- Anzeige -

Euro-Abgeordneter Peter Liese: „Zeitumstellung abschaffen!“

Peter Liese, Europaabgeordneter aus Bestwig, fordert die Abschaffung der Sommerzeit. (Foto: D. Berger)
Peter Lie­se, Euro­pa­ab­ge­ord­ne­ter aus Best­wig, for­dert die Abschaf­fung der Som­mer­zeit. (Foto: D. Berger)

Arnsberg/HSK/Straßburg. Am Don­ners­tag wur­de in Straß­burg erneut im Ple­num über die Abschaf­fung der Zeit­um­stel­lung debat­tiert. Eine ste­tig wach­sen­de Grup­pe von Abge­ord­ne­ten ist die stän­di­ge Umstel­lung leid. Auch für den süd­west­fä­li­schen CDU-Euro­pa­ab­ge­ord­ne­ten Dr. Peter Lie­se, gesund­heits­po­li­ti­scher Spre­cher der größ­ten Frak­ti­on im Par­la­ment (EVP-Christ­de­mo­kra­ten), sind die Grün­de für die Abschaf­fung der Som­mer­zeit klar: „Die Zeit­um­stel­lung hat die erhoff­ten Effek­te, etwa bei der Ener­gie­ein­spa­rung, nicht erbracht. Wir wis­sen inzwi­schen, dass es vie­le emp­find­li­che Men­schen gibt, die sich an die Zeit­um­stel­lung nicht anpas­sen kön­nen und zum Bei­spiel unter Schlaf­stö­run­gen lei­den. Auch in der Land­wirt­schaft zum Bei­spiel gibt es mit den Tie­ren Pro­ble­me“, so der Arzt und Europaabgeordnete.

Mensch und Tier leiden unnötig

Beson­ders Klein­kin­der lei­den unter der Zeit­um­stel­lung. Außer­dem zei­gen Stu­di­en, dass die Zahl der Herz­in­fark­te in der Zeit nach Umstel­lung zunimmt. Eini­ge Wis­sen­schaft­ler for­dern die Som­mer­zeit abzu­schaf­fen und somit eine ganz­jäh­ri­ge Win­ter­zeit ein­zu­füh­ren, da dies eher dem natür­li­chen Rhyth­mus des Men­schen ent­spre­che. Bei einer ganz­jäh­ri­gen Som­mer­zeit wür­den im Win­ter sehr vie­le Kin­der an zusätz­li­chen Tagen mor­gens im Dun­keln zur Schu­le gehen und dies soll­te ver­mie­den werden.

Liese sieht klare Meinung der Bevölkerung

Peter Lie­se sieht Hand­lungs­be­darf: „Es gibt eine ganz kla­re Mei­nung in der Bevöl­ke­rung, dass man die Zeit­um­stel­lung nicht mehr möch­te. Hier sind wir als Poli­ti­ke­rin­nen und Poli­ti­ker gefragt, unse­re Arbeit zu machen. Dies mag in Anbe­tracht der gro­ßen Kri­sen von Euro­pa wie Klein­kram aus­se­hen, es betrifft jedoch das Leben unse­rer Bür­ge­rin­nen und Bür­ger direkt,“ so Lie­se abschlie­ßend. „Und wo wir gera­de beim The­ma sind: Ver­ges­sen Sie nicht, Sams­tag nacht die Uhr eine Stun­de zurück zu stel­len. Dann gilt wie­der die Win­ter­zeit, aber lei­der nur bis zur nächs­ten Umstellung.“

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Eine Antwort

  1. herr lie­se führt als argu­men­ta­ti­ons­hil­fe wis­sen­schaft­li­che stu­di­en an, die gut in sei­nen kram passen.
    seit jah­ren ist durch for­schungs­er­geb­nis­se aber auch belegt, dass kin­der viel zu früh am tag beschult wer­den. das weiß er – hof­fent­lich – auch.
    bei ganz­jäh­ri­ger som­mer­zeit müss­ten die kin­der also nicht unbe­dingt häu­fi­ger im dunk­len zur schu­le gehen, wenn ihnen end­lich der schlaf gegönnt wür­de, der ihnen gut tut!
    aber bis das in deutsch­land wahr wird…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de