EU-Abgeordneter Peter Liese: 60 gute Gründe für die EU

60 gute Grün­de für die EU sieht Peter Lie­se. (Foto: Die­ter Berger)

HSK. Am Sams­tag jährt sich die Unter­zeich­nung der Römi­schen Ver­trä­ge zum 60. Mal. Aus die­sem Anlass weist der CDU-Euro­pa­ab­ge­ord­ne­te Dr. Peter Lie­se aus Best­wig dar­auf hin, dass die Euro­päi­sche Uni­on, sei­ner Ansicht nach, wich­ti­ger ist als jemals zuvor. „Natür­lich gibt es Pro­ble­me in den euro­päi­schen Insti­tu­tio­nen und wir müs­sen bes­ser wer­den. Auf der ande­ren Sei­te ist die Euro­päi­sche Uni­on unter dem Strich eine gro­ße Erfolgs­ge­schich­te. Der Frie­den ist nicht selbst­ver­ständ­lich und dazu braucht man nicht ein­mal in ein Geschichts­buch schau­en. So nor­mal der Krieg in Deutsch­land und Euro­pa vie­le Jahr­hun­der­te war, so nor­mal ist er heu­te lei­der über­all auf der Welt. Ein Krieg zwi­schen Deutsch­land und Frank­reich kön­nen wir uns aber über­haupt nicht mehr vor­stel­len. Des­we­gen soll­ten wir, auch bei allen Unzu­läng­lich­kei­ten, stolz dar­über sein, dass wir als Bür­ger der Euro­päi­schen Uni­on in 2012 gemein­sam den Frie­dens­no­bel­preis erhal­ten haben. Und wir müs­sen auf­pas­sen, dass das gemein­sa­me Euro­pa nicht von Natio­na­lis­mus oder Extre­mis­mus von links und rechts gefähr­det wird.“

„Europäische Union auch wichtig für unsere Region“

Neben der Frie­dens­si­che­rung sei­en natür­lich vie­le neue Her­aus­for­de­run­gen hin­zu­ge­kom­men, so Lie­se wei­ter. Gegen die auf­stre­ben­den Welt­mäch­te wie Chi­na und Indi­en könn­ten wir uns nur durch­set­zen, wenn wir geschlos­sen auf­tre­ten. Das Glei­che gel­te für die Aus­ein­an­der­set­zung mit dem neu­en ame­ri­ka­ni­schen Prä­si­den­ten Donald Trump und sei­ner Regie­rung. Wenn es die Euro­päi­sche Uni­on jetzt noch nicht gäbe, müss­ten wir sie erfin­den, um unse­re Inter­es­sen und Wer­te zu verteidigen.
„Auch für Süd­west­fa­len ist die Euro­päi­sche Uni­on unver­zicht­bar“, so der hei­mi­sche Abge­ord­ne­te. „Wir pro­fi­tie­ren von För­der­mit­teln, etwa durch das LEA­DER-Pro­gramm oder das euro­päi­sche Wirt­schafts­för­der­pro­gramm Ziel 2. Weder die Regio­na­le 2013, noch die nächs­te Regio­na­le wären ohne EU-Mit­tel zu finan­zie­ren. Viel wich­ti­ger ist aber, dass unse­re mit­tel­stän­di­schen und export­ori­en­tier­ten Betrie­be nicht durch künst­li­che Zoll- und Han­dels­bar­rie­ren dar­an gehin­dert wer­den ihre guten Pro­duk­te ins euro­päi­sche Aus­land zu verkaufen.“

Broschüre und EU-Nachrichten zum Jubiläum

Anläss­lich des 60. Jah­res­ta­ges der Römi­schen Ver­trä­ge am 25. März hat die Ver­tre­tung der Euro­päi­schen Kom­mis­si­on in Deutsch­land 60 gute Grün­de auf­ge­zählt, die für den Erhalt der EU spre­chen. Die Bro­schü­re und eine Son­der­aus­ga­be der EU-Nach­rich­ten zum 60. Jah­res­tag der Römi­schen Ver­trä­ge kann unter fol­gen­der Inter­net­adres­se her­un­ter­ge­la­den oder im Euro­pa­bü­ro für Süd­west­fa­len (info@peter-liese.de, Tel. 0291 995913, Fax: 0291 995927) bestellt werden.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal: