von

Ers­te 5,8 Mio. För­de­rung für Rat­hau­sum­bau bewil­ligt

Das über 50 Jah­re alte Arns­ber­ger Rat­haus soll saniert wer­den. (Foto: oe)

Arnsberg/HSK. Von den knapp 466,5 Mil­lio­nen Euro aus der Städ­te­bau­för­de­rung und dem Inves­ti­ti­ons­pa­ket „Sozia­le Inte­gra­ti­on im Quar­tier“ flie­ßen rund 7,3 Mio. Euro nach Arns­berg, Eslo­he und Schmal­len­berg. dar­un­ter ist auch die ers­te För­der-Tran­che für die Arns­ber­ger Rat­haus-Sanie­rung.

„Zukunfts­fes­te Gestal­tung der Hei­mat”

Dazu erklärt der hei­mi­sche CDU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Klaus Kai­ser:  „Ich freue mich sehr, dass ins­ge­samt fünf Pro­jek­te in mei­nem Wahl­kreis bewil­ligt wur­den. Beson­ders die För­de­rung für den Umbau des Arns­ber­ger Rat­hau­ses mit Her­rich­tung der ehe­ma­li­gen Stück­gut­ab­fer­ti­gung für die Arns­ber­ger Tafel sen­det ein wich­ti­ges Signal. 5,886 Mio. Euro erhält die Stadt allein für die­ses Pro­jekt.”

Freut sich über För­der­zu­sa­gen: MdL Klaus Kai­ser (CDU)

Außer­dem wer­de in Arns­berg die Fort­füh­rung des Umbaus und die Erwei­te­rung des Sauer­land-Muse­ums zum Muse­ums- und Kul­tur­fo­rum Süd­west­fa­len mit 240.000 Euro geför­dert. Dar­über hin­aus erhal­te die Gemein­de Eslo­he 225.000 Euro För­de­rung für die Schaf­fung einer Pro­me­na­de an der Essel. Auch die Stadt Schmal­len­berg dür­fe sich über gleich zwei För­der­zu­sa­gen freu­en. So wer­de zum einen der Umbau der Grund­schu­le in Bad Fre­de­burg mit 645.000 Euro geför­dert, zum ande­ren erhal­te die Stadt 290.000 Euro För­de­rung zur Fort­füh­rung der ener­ge­ti­schen Sanie­rung und funk­tio­na­len Ver­bes­se­rung der Stadt­hal­le Schmal­len­berg.

„Unter dem Strich tra­gen all die­se För­de­run­gen damit zu einer zukunfts­fes­ten Gestal­tung unse­rer Hei­mat bei. Es ist ein sehr gutes Zei­chen, dass mit den zur Ver­fü­gung gestell­ten Mit­tel, die Umset­zung die­ser Pro­jek­te nun erfol­gen kann“, so Kai­ser abschlie­ßend.

  • Hin­ter­grund

An der Finan­zie­rung der Städ­te­bau­för­de­rung und des Inves­ti­ti­ons­pak­tes „Sozia­le Inte­gra­ti­on im Quar­tier“ betei­li­gen sich die Euro­päi­sche Uni­on mit rund 78,7 Mil­lio­nen Euro, der Bund mit rund 191 Mil­lio­nen Euro, das Land Nord­rhein-West­fa­len mit 196,8 Mil­lio­nen Euro; die kom­mu­na­len Eigen­an­tei­le belau­fen sich ins­ge­samt auf rund 140 Mil­lio­nen Euro. Damit kön­nen 302 Pro­jek­te mit zuwen­dungs­fä­hi­gen Aus­ga­ben in Höhe von ins­ge­samt 606,5 Mil­lio­nen Euro umge­setzt wer­den.

(Quel­le: Pres­se­mit­tei­lung MdL Klaus Kai­ser)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Ein Kommentar zu: Ers­te 5,8 Mio. För­de­rung für Rat­hau­sum­bau bewil­ligt

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Schon gelesen?