- Anzeige -

Erneutes Ausflugschaos auf Straßen im Sauerland: Polizei sperrt B 480 vor Winterberg

Kreis/Winterberg. Staus von bis zu einer Stun­de und über­las­te­te Stra­ßen: Im Sau­er­land herrscht rund um Win­ter­berg erneut das Cha­os. Hun­der­te Auto­fah­rer hat­ten sich trotz mehr­fa­cher Appel­le in den letz­ten Tagen auch am heu­ti­gen Sams­tag wie­der auf den Weg gemacht und damit für ein Ver­kehrs­chaos gesorgt. Die Poli­zei hat des­halb vor weni­gen Minu­ten die Bun­des­stra­ße 480 vor Win­ter­berg kom­plett gesperrt, mel­det die Poli­zei Hoch­sauer­land­kreis auf ihrem Twit­ter-Account.

Bundesstraße 480 vor Winterberg komplett gesperrt

Schon gegen Mit­tag muss­te das Ord­nungs­amt die ers­ten Zufahr­ten zu den Ski­ge­bie­ten im Sau­er­land sper­ren. Gemel­det wur­den dazu hohes Ver­kehrs­auf­kom­men und lan­ge War­te­zei­ten. Nur eine Stun­de spä­ter hat­te sich die Ver­kehrs­si­tua­ti­on zuge­spitzt: Die Poli­zei mel­de­te aus­ge­schöpf­te Park­mög­lich­kei­ten und kilo­me­ter­lan­ge Staus. „Dreht um – kommt nicht in die Ski­ge­bie­te! Es ist nicht die rich­ti­ge Zeit  für Men­schen­an­samm­lun­gen!“, bat die Poli­zei auf Twitter.

Kilometerlange Staus vor Winterberg

Über den Ver­kehrs­funk im Radio wur­den zuletzt bis zu 10 Kilo­me­ter lan­ge Staus gemel­det. Dann muss­te die Poli­zei han­deln und sperr­te die Bun­des­stra­ße 480 nach Win­ter­berg ab der Ruhr­quel­le. Auf die­sem Weg sei Win­ter­berg nun nicht mehr zu errei­chen, infor­miert die Poli­zei auf Twit­ter. Der Ver­kehr wer­de abgeleitet.

(Quel­le: Poli­zei Hoch­sauer­land­kreis über Twit­ter; @polizei_nrw_hsk)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de