Energiespa®ziergänge mit Wärmebildkamera

Ther­mo­bil­der zei­gen Schwach­stel­len, die Ener­gie kos­ten. (Foto: Verbraucherzentrale)

Arns­berg. Wie Wär­me­bil­der beim Auf­spü­ren von Ener­gie­ver­lus­ten hel­fen, zei­gen die Ver­brau­cher­zen­tra­le NRW und Stadt Arns­berg auch in 2017 bei drei „Energiespa®ziergängen“, dies­mal in den Quar­tie­ren Müh­len­berg, Wolfs­schlucht und Rusch. Ener­gie­be­ra­ter Cars­ten Peters macht jeweils abends ein­fa­che Ther­mo­gra­fien von bis zu fünf aus­ge­wähl­ten Eigen­hei­men und zeigt direkt, wie die Bil­der auf ener­ge­ti­sche Schwach­punk­te hin­wei­sen. „Auf den Infra­rot­bil­dern sind zum Bei­spiel schlecht gedämm­te Stel­len und Wär­me­brü­cken gut aus­zu­ma­chen“, erklärt Peters. „Ther­mo­gra­fien ver­lei­ten aller­dings auch schnell zu Fehl­deu­tun­gen und soll­ten des­halb immer von Fach­leu­ten inter­pre­tiert werden.“

Mühlenberg, Wolfsschlucht und Rusch

Zu den abend­li­chen Rund­gän­gen laden die Stadt Arns­berg und Ver­brau­cher­zen­tra­le NRW alle inter­es­sier­ten Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­ner die­ser Quar­tie­re ein. Haus­be­sit­zer, die die Tech­nik an ihrem Eigen­heim demons­trie­ren las­sen und ers­te Tipps für die Sanie­rung erhal­ten möch­ten, kön­nen sich vor dem Spa®ziergang bewer­ben. Damit sich die zurück­zu­le­gen­den Distan­zen bei hof­fent­lich fros­ti­gen Tem­pe­ra­tu­ren nicht zu groß wer­den, sol­len die Demons­tra­ti­ons­ob­jek­te jeweils in fol­gen­den Berei­chen liegen:

Die Bewer­bung erfolgt jeweils per Mail an arnsberg.energie@verbraucherzentrale.nrw oder unter 02932 51097–05  (-03). Wer nur mit­ge­hen möch­te, braucht sich nicht anzu­mel­den. Start­zeit für den Spa®ziergang ist jeweils um 18.30 Uhr.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal: