- Anzeige -

Energieeffizienz und Elektromobilität: Förderungen für den HSK steigen auf über 46 Millionen Euro

Der hei­mi­sche Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Fried­rich Merz freut sich, dass der Hoch­sauer­land­kreis 2021 deut­lich von bereit­ge­stell­ten För­der­mit­teln für Ener­gie­ef­fi­zi­enz und Elek­tro­mo­bi­li­tät pro­fi­tiert hat. Die Höhe der dies­be­züg­lich aus­ge­zahl­ten För­der­mit­tel zeigt, dass sich die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger im HSK aktiv für den Kli­ma­schutz ein­set­zen. (Foto­graf: Stef­fen Böttcher)

Hoch­sauer­land­kreis. För­der­gel­der in Höhe von über 46 Mil­lio­nen Euro sind im Jahr 2021 für ener­ge­ti­sche Gebäu­de­sa­nie­run­gen, Ener­gie­be­ra­tun­gen, Ener­gie­ef­fi­zi­enz in der Wirt­schaft und in den Aus­bau der Elek­tro­mo­bi­li­tät in den Hoch­sauer­land­kreis geflos­sen. Der hei­mi­sche Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Fried­rich Merz erklärt dazu:

Die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger im Hoch­sauer­land­kreis haben im ver­gan­ge­nen Jahr deut­lich von den För­der­ku­lis­sen des Bun­des pro­fi­tiert. Ins­be­son­de­re für die ener­ge­ti­sche Gebäu­de­sa­nie­rung flos­sen zahl­rei­che Mit­tel in die Regi­on: ins­ge­samt 21,5 Mil­lio­nen Euro wur­den durch das zustän­di­ge Bun­des­amt für Wirt­schaft und Aus­fuhr­kon­trol­le aus­ge­zahlt. Das ist eine Stei­ge­rung gegen­über dem Jahr 2020 um rund 17 Pro­zent. Auch damit ver­bun­de­ne Ener­gie­be­ra­tun­gen wur­den im Hoch­sauer­land­kreis stark nach­ge­fragt und mit rund 82.000 Euro gefördert.

Und auch die Elek­tro­mo­bi­li­tät im Hoch­sauer­land­kreis erfuhr 2021 einen star­ken Schub: 4,4 Mil­lio­nen Euro wur­den für die Anschaf­fung von ins­ge­samt 867 Elek­tro- und Hybrid­fahr­zeu­gen bereit­ge­stellt. Damit haben wir einen ansehn­li­chen Anteil an den bun­des­weit aus­ge­zahl­ten 3,1 Mil­li­ar­den Euro.

Inves­ti­tio­nen in den Kli­ma­schutz haben auch die Unter­neh­men in der Regi­on getä­tigt. Zur Stei­ge­rung der Ver­brauchs­re­duk­ti­on, der Ener­gie­ef­fi­zi­enz und für den Aus­bau von soge­nann­ten Quer­schnitts­tech­no­lo­gien hat der Bund ins­ge­samt 20,6 Mil­lio­nen Euro För­der­mit­tel ausgezahlt.

Ich freue mich, dass der Hoch­sauer­land­kreis so deut­lich von den bereit­ge­stell­ten Mit­teln pro­fi­tiert hat. Vor allem aber zeigt sich damit, dass sich die Men­schen vor Ort aktiv – ganz ohne Restrik­tio­nen – für die CO2-Reduk­ti­on und den Kli­ma­schutz ein­set­zen. Das müs­sen wir von Sei­ten des Bun­des auch künf­tig unter­stüt­zen, wofür ich mich mit der CDU/C­SU-Bun­des­tags­frak­ti­on einsetze.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Wahl­kreis­bü­ro Fried­rich Merz MdB)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de