- Anzeige -

Ener­gie­be­ra­tung Arns­berg: Wege zu Ener­gie­för­der­pro­gram­men jetzt gradliniger

Arnsberg/Kreis. Wer För­der­mit­tel für ener­ge­ti­sche Ver­bes­se­run­gen am Eigen­heim bean­tra­gen möch­te, soll es seit Jah­res­be­ginn mit der neu­en „Bun­des­för­de­rung für effi­zi­en­te Gebäu­de“ (BEG) ein­fa­cher haben. „Der Bund bün­delt und ver­bes­sert schritt­wei­se sei­ne För­der­pro­gram­me“, sagt Cars­ten Peters, Ener­gie­be­ra­ter der Ver­brau­cher­zen­tra­le NRW in Arns­berg. „Ab sofort reicht zum Bei­spiel ein Antrag aus, um Zuschüs­se für unter­schied­li­che Ein­zel­maß­nah­men zu bekom­men“, schreibt Cars­ten Peters, Ener­gie­be­ra­ter der Ver­brau­cher­zen­tra­le Arns­berg in einer Mit­tei­lung für die Öffentlichkeit.

Cars­ten Peter (li.) ist ein Teil des Teams der VZ Arns­berg: (v. l. n. r.) Ener­gie­be­ra­ter Cars­ten Peters, Büro­as­sis­tenz Inke Wes­ter­mann, Lei­te­rin der Bera­tungs­stel­le Petra Gol­ly und Ver­brau­cher­be­ra­ter Vol­ker Mah­lich. Foto: VZ Arnsberg

Nur noch ein Antrag für vie­le Zuschüsse

Eine Rei­he von Ver­än­de­run­gen wird aller­dings erst in den nächs­ten Mona­ten umge­setzt. Eini­ge wich­ti­ge Neue­run­gen, die bereits seit Jah­res­be­ginn gel­ten, hat Peters zusammengetragen:

  • Nur eine Antrags­stel­le: Zuschüs­se für ein­zel­ne Sanie­rungs­maß­nah­men, egal ob Wär­me­däm­mung oder der Ein­bau einer Wär­me­pum­pe, wer­den ab dem 01.01.2021 ein­heit­lich online beim Bun­des­amt für Wirt­schaft und Aus­fuhr­kon­trol­le (BAFA) beantragt.
  • Zuschuss für Mehr­fa­mi­li­en­häu­ser: Der 20-pro­zen­ti­ge Zuschuss bei ener­ge­ti­schen Sanie­run­gen steht nun auch für Mehr­fa­mi­li­en­häu­ser zur Verfügung.
  • För­der­hö­he gestie­gen: Die för­der­fä­hi­gen Kos­ten für die Sanie­rungs­maß­nah­men ins­ge­samt erhö­hen sich von 50.000 auf 60.000 Euro pro Antrag und Jahr – und das nun belie­big oft.
  • Bau­be­glei­tung: Die mög­li­che För­de­rung einer Bau­be­glei­tung steigt von 4.000 auf 5.000 Euro pro Antrag und Jahr – auch das belie­big oft.
  • Bonus Sanie­rungs­fahr­plan: Wenn die geplan­te Sanie­rungs­maß­nah­me Teil eines vor­ab geför­der­ten indi­vi­du­el­len Sanie­rungs­fahr­plans ist, winkt ein zusätz­li­cher Bonus in Höhe von fünf Prozent.
  • Bonus Bio­mas­se: Bio­mas­se­hei­zun­gen (zum Bei­spiel Holz­pel­let­hei­zun­gen) mit gerin­gen Staub­emmis­sio­nen wer­den zu 40 Pro­zent geför­dert– bei einem Tausch weg vom Öl und mit dem Bonus Sanie­rungs­fahr­plan sind sogar 55 Pro­zent drin.

„Trotz eini­ger Ver­ein­fa­chun­gen ist und bleibt Bera­tung wich­tig“, erklärt Peters wei­ter. „Denn wei­ter­hin müs­sen tech­ni­sche Min­dest­an­for­de­run­gen ein­ge­hal­ten und die Anträ­ge vor­ab gestellt wer­den.“ Infor­ma­tio­nen und Tipps rund um För­der­mit­tel sowie Ter­mi­ne für eine kos­ten­lo­se Tele­fon- oder Video-Bera­tung gibt es unter Ver­brau­cher­zen­tra­le NRW, Bera­tungs­stel­le Arns­berg, Tel. 02932/51097–05, E‑Mail „arnsberg.energie@verbraucherzentrale.nrw“ oder unter Tel. 0211 / 33 996 555 und im Netz unter www.verbraucherzentrale.nrw/energieberatung.

Hin­ter­grund:

Infor­ma­tio­nen zur ener­ge­ti­schen Sanie­rung bie­tet die Ver­brau­cher­zen­tra­le NRW im Rah­men des Pro­jekts Energie2020plus an, das mit Mit­teln der Euro­päi­schen Uni­on und des Lan­des NRW geför­dert wird. Die Ener­gie­be­ra­tung wird zusätz­lich von der Stadt Arns­berg geför­dert.

(Quel­le: Ener­gie­be­ra­tung der Ver­brau­cher­zen­tra­le Arnsberg)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de