- Anzeige -

Endspurt für die Stemeler Friedhofskapelle

Der Vorstand des Fördervereins der Stemeler Friedhofskapelle mit die vier Bildern, die dort aufgehängt werden sollen. (Foto: Förderverein)
Der Vor­stand des För­der­ver­eins der Steme­ler Fried­hofs­ka­pel­le mit die vier Bil­dern, die dort auf­ge­hängt wer­den sol­len. (Foto: Förderverein)

Ste­mel. Der För­der­ver­ein Fried­hofs­ka­pel­le Ste­mel hat in sei­ner Mit­glie­der­ver­samm­lung im Pfarr­heim eine posi­ti­ve Bilanz gezo­gen. Der Vor­sit­zen­de Alfred Will und Rats­mit­glied Patric Cremer erläu­ter­ten kurz den aktu­el­len Sach­stand bezüg­lich der Ver­hand­lun­gen mit der Stadt Sun­dern. Hier ste­he man kurz vor der Ver­trags­un­ter­zeich­nung, man müs­se ledig­lich die Ein­tra­gung ins Ver­eins­re­gis­ter abwar­ten. Mit der außer­or­dent­li­chen Gene­ral­ver­samm­lung im Janu­ar sei­en alle beim Amts­ge­richt Arns­berg noch bemän­gel­ten Punk­te der Sat­zung geän­dert wor­den und man befin­de sich nun im End­spurt. Die von der Stadt Sun­dern zuge­si­cher­te Unter­stüt­zung in Höhe von 2000 Euro habe man eben­falls erhal­ten. Ins­ge­samt konn­te Kas­sie­rer Franz Wie­gen­stein daher eine gesun­de Kas­sen­la­ge prä­sen­tie­ren. Da aber in die­sem Jahr die Fried­hofs­ka­pel­le nebst Lei­chen­hal­le neu gestri­chen und anspre­chen­der her­ge­rich­tet wer­den sol­len, sind Spen­den, aber auch neue Mit­glie­der immer will­kom­men, so der Vor­sit­zen­de Alfred Will, der in der Ver­samm­lung gleich drei neue Mit­glie­der begrü­ßen konnte.

Offizielle Übergabe und Weihe des Friedhofskreuzes geplant

Des­wei­te­ren plant der För­der­ver­ein nach dem Ver­trags­ab­schluß mit der Stadt eine offi­zi­el­le „Über­ga­be­fei­er“ sowie die Wei­he des neu­en Fried­hofs­kreu­zes, das von Orts­hei­mat­pfle­ger Hubert Wie­necke und Mar­kus Stru­we vor zwei Jah­ren erstellt wor­den ist. Eben­so möch­te man den Ver­ein und die fest­ge­leg­ten Nut­zungs­ge­büh­ren der Bevöl­ke­rung bei der nächs­ten Bür­ger­ver­samm­lung noch ein­mal vor­stel­len. Im ver­gan­ge­nen Jahr waren hier­zu bereits die ört­li­chen Ver­ei­ne infor­miert worden.
Bei den Vor­stands­wah­len gab es nur klei­ne Ver­än­de­run­gen. Patric Cremer stand für den Pos­ten des Stell­ver­tre­ten­den Vor­sit­zen­den nicht mehr zur Ver­fü­gung, bleibt dem Ver­ein jedoch als Bei­sit­zer erhal­ten. Als neue zwei­te Vor­sit­zen­de wur­de die bis­he­ri­ge Bei­sit­ze­rin Michae­la Schu­ma­cher gewählt. Schrift­füh­rer Micha­el Leh­mann wur­de in sei­nem Amt bestätigt.
Zum Abschluß zeig­te Alfred Will der Ver­samm­lung vier Bil­der der Künst­le­rin Elke Fromm­hold, die ihren neu­en Platz in der Kapel­le fin­den sol­len und erläu­ter­te die christ­li­che Sym­bo­lik der ein­zel­nen Bil­der. Damit soll die bis­her eher tris­te Kapel­le auch einen Farb­tup­fer bekommen.
Wei­te­re Infos zum Ver­ein unter www.stemel.eu
 

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de