von

Eltern­schu­le des Kli­ni­kums Hoch­sauer­land lädt zu Kur­sen ein

Hüs­ten. An der Eltern­schu­le des Kli­ni­kums Hoch­sauer­land begin­nen in der nächs­ten Woche unter Lei­tung von Bar­ba­ra Karneil, Heb­am­me, wei­te­re Kur­se bzw. Work­shops für Eltern, so das die­se im Umgang mit Ihrem Neu­ge­bo­re­nen best­mög­lich gestärkt wer­den.

Sowohl der Kurs „Baby­zei­chen­spra­che“ (Start am 21. Mai ab 16.30 Uhr) als auch der Work­shop „Mein Neu­ge­bo­re­nes ver­ste­hen“ (Start am 24. Mai um 18.00 Uhr) gibt Ant­wor­ten auf Fra­gen wie „War­um schreit mein Neu­ge­bo­re­nes? Hat es Hun­ger oder Bauch­weh? Oder ist es ein­fach nur müde und möch­te schla­fen?“. Denn für Eltern ist es oft nicht ein­fach, das Wei­nen ihres Babys rich­tig zu deu­ten.

Lau­te der Neu­ge­bo­re­nen rich­tig inter­pre­tie­ren

Marei­ke Dor­da aus Sun­dern, die in die­sem Jahr erst­mals Baby­spra­che-Kur­se am Kli­ni­kum Hoch­sauer­land durch­führt, ist Exper­tin in die­sem Bereich. „Obwohl Babys welt­weit, unab­hän­gig von der Natio­na­li­tät und dem Kul­tur­kreis ab dem ers­ten Lebens­tag an, fünf Lau­te nut­zen, um ihre täg­li­chen Bedürf­nis­se in einer uni­ver­sel­len Spra­che zu signa­li­sie­ren, wis­sen vie­le Eltern nicht, wie Sie rich­tig bei Unwohl­sein reagie­ren sol­len. Unser Ziel ist es, jede Mut­ter und jeden Vater dar­in zu stär­ken, dass sie sich ent­spannt und selbst­si­cher um ihr Baby küm­mern kön­nen. Sie ler­nen die Lau­te Ihrer Neu­ge­bo­re­nen rich­tig zu inter­pre­tie­ren“, berich­tet Dor­da aus Erfah­rung.

Dabei ler­nen Eltern von Ihr, das eige­ne Baby durch auf­merk­sa­mes Zuhö­ren rich­tig zu ver­ste­hen. Die Dunstan Baby­spra­che wur­de 1998 feder­füh­rend von der Aus­tra­li­ern Pri­scil­la Dunstan, Vio­li­nis­tin und aus­ge­bil­de­te Opern­sän­ge­rin, defi­niert. Sie zeigt Eltern in den ers­ten zwölf Wochen nach der Geburt, wie Sie ihr Baby ver­ste­hen und leich­ter beru­hi­gen kön­nen, so das die­se weni­ger wei­nen, bes­ser trin­ken und bes­ser schla­fen.

Anmel­dung und wei­te­re Infor­ma­tio­nen tele­fo­nisch unter 02932–952-222390 oder per Email an B.Karneil@klinikum-hochsauerland.de.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?