- Anzeige -

Ein­blick in Thea­ter­pro­jekt: TEA­TRON THEA­TER lädt ab mor­gen zu „La Loba tanzt“

Arns­berg. Es ist Kunst­som­mer… Das TEA­TRON THEA­TER Arns­berg zeigt am Wochen­en­de, Sams­tag und uns Sonn­tag, 8. und 9. August, eweils um 14 Uhr, 16 Uhr, 18 Uhr und 20 Uhr in der Kul­tur­schmie­de Arns­berg eine Mini­se­rie von fünf Kurz­fil­men mit  Aus­schnit­ten aus dem neu­es­ten Thea­ter­pro­jekt „La Loba tanzt“. Wegen der Coro­na­kri­se könn­te das Stück nicht auf der Büh­ne gezeigt wer­den.

Neu­es Thea­ter­pro­jekt wegen Coro­na nicht auf der Büh­ne

In dem par­ti­zi­pa­to­ri­schen Thea­ter­pro­jekt hat­ten neun Frau­en aus der Regi­on Sauer­land im Alter von 25 bis 80 Jah­ren im Lau­fe eini­ger Mona­te ihre Erfah­run­gen mit ihrem Frau­sein in einer Gesell­schaft, in der Frau­en nach wie vor um ihre Gleich­be­rech­ti­gung kämp­fen müs­sen, zusam­men getra­gen. Unter der Lei­tung von Yehu­da und Ursu­la Alm­a­gor sind Mono­lo­ge und Sze­nen ent­stan­den, die ein weib­li­ches Selbst­be­wusst­sein vol­ler Stär­ke und Tat­kraft, vol­ler Humor und Selbst­iro­nie zei­gen, aber auch vol­ler Schmerz und Wut über per­sön­li­che Ver­let­zun­gen und die immer noch bestehen­den Unge­rech­tig­kei­ten und Dis­kri­mi­nie­run­gen von Frau­en in der heu­ti­gen Welt.

Das Pro­jekt vom TEA­TRON THEA­TER ist von auf­wän­di­gen Dreh­ar­bei­ten beglei­tet wor­den – hier Chris­ti­an Mono und Han­na Radi­schew­ski. Foto: TEA­TRON THEA­TER

Dis­kri­mi­nie­run­gen von Frau­en

So wie La Loba in der indi­ge­nen Sage alte Wolfs­kno­chen zusam­men­setzt und sie wie­der zum Leben erweckt, so erwe­cken die Frau­en in die­sem Thea­ter­pro­jekt das zum Leben, was ihr Frau­sein und das Frau­sein in der Gesell­schaft aus­macht. Ein Appel, zuzu­hö­ren, mit Herz und Ohr, und zu kämp­fen für eine Welt, in der Frau­en gleich­be­rech­tigt und auf Augen­hö­he leben kön­nen.

Ein ers­ter Trai­ler zu den Fil­men ist bereits zu sehen unter:   https://www.youtube.com/watch?v=LrwhavPRaXI . Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Thea­ter­pro­jekt: www.teatron-theater.de Außer­dem fin­det im Saal der Kul­tur­schmie­de eine klei­ne Aus­stel­lung von TEA­TRON-Thea­ter­pla­ka­ten statt, die auch erwor­ben wer­den kön­nen.

Hin­weis: 

Kar­ten: Die Fil­me sind grund­sätz­lich kos­ten­los. „Unter­stüt­zer­kar­ten“ für die Arbeit des TEA­TRON THEA­TERs gibt es an der Tages­kas­se in 4 Preis­ka­te­go­rien: 5 €, 10 €, 15 €, 20 € (letz­te­re incl. Gut­schein für ein Thea­ter­pla­kat). Reser­vie­run­gen sind mög­lich unter info@teatron-theater.de oder mobil unter Tel. 0160 / 94777886.

(Text und Fotos: TEA­TRON THEA­TER)

 

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de