- Anzeige -

Ein bisschen wie Robin Hood in Gierskämpen

Die Kin­der und Jugend­li­chen aus dem Quar­tier Arns­berg-Süd konn­ten bei einem Bogen­schieß-Work­shop Erfah­run­gen mit Pfeil und Bogen machen. (Foto: Kin­der- und Jugend­treff Gierskämpen)

Arns­berg. Die Kin­der und Jugend­li­chen aus dem Quar­tier Arns­berg-Süd mit Ron­ja Alt­mann und die Mit­ar­bei­te­rin­nen des Kin­der- und Jugend­treffs Gier­s­käm­pen – Dia­na Sahm und Mela­nie Pad­berg – konn­ten bei einem Bogen­schieß-Work­shop Erfah­run­gen mit Pfeil und Bogen machen.

Mit Pfeil und Bogen zur Selbsterkenntnis

Geför­dert vom Minis­te­ri­um für Schu­le und Bil­dung des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len und geneh­migt durch die Bezirks­re­gie­rung Arns­berg konn­te mit die­sem außer­schu­li­schen Ange­bot in Coro­na­zei­ten ein Grup­pen­an­ge­bot ermög­licht wer­den, wel­ches die sozia­le Kom­pe­tenz för­dert, das Selbst­wert­ge­fühl stärkt und auf Acht­sam­keit und respekt­vol­len Umgang mit­ein­an­der abzielt. Durch eine exter­ne Fach­kraft, des Ver­eins „Kräf­te­spiel“ wur­de das Ver­trau­en zuein­an­der gestärkt, Selbst­er­kennt­nis begüns­tigt und der Umgang mit Pfeil und Bogen grundgelegt.

Intuitives Schießen mit bis zu 120 km/h

„Intui­ti­ves Schie­ßen“ lau­te­te die Devi­se. Aber zunächst muss­ten das rich­ti­ge Fest­hal­ten des Bogens, das Ein­le­gen der Pfei­le und das Span­nen der Seh­ne geübt wer­den, damit das Ziel getrof­fen wer­den konn­te und sich nie­mand ver­letz­te. Für die Klei­nen gab es klei­ne Bögen, die eine Schuss­ge­schwin­dig­keit von 40 bis 50 km/h errei­chen konn­ten. Die gro­ßen Bögen erreich­ten schon eine Schuss­ge­schwin­dig­keit von 80 km/h und zum Abschluss durf­te mit dem 120 km/h Bogen ver­sucht wer­den, die Ziel­schei­be zu tref­fen. Adler­au­gen bedurf­te es nicht nur zum Zie­len, son­dern vor allem zum Wie­der­fin­den der ver­schos­se­nen Pfei­le, die ger­ne auch ein­mal unter der Gras­nar­be steck­ten. Mit fort­schrei­ten­der Zeit gab es immer mehr Erfolgs­er­leb­nis­se, Tref­fer und lächeln­de Gesich­ter. Alle waren sich einig, dass die­ses Ange­bot ger­ne wie­der­holt wer­den kann.

 

 

(Quel­le: Kin­der- und Jugend­treff Gierskämpen)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de