von

DRK ruft ein­dring­lich zur Blut­spen­de auf

Arnsberg/Sundern. Der Blut­spen­de­dienst ruft ein­dring­lich dazu auf, auch im neu­nen Jahr wie­der zur Blut­spen­de zu gehen. Um die siche­re Ver­sor­gung auch wei­ter­hin unun­ter­bro­chen zu gewähr­leis­ten, ruft das DRK zu den nächs­ten Ter­mi­nen:

Mo        21.        Sun­dern Allen­dorf         17:30 – 20:30 Uhr
                Schüt­zen­hal­le, Am Hal­mer 11

Mi        23.        Sun­dern Hach­en            17:00 – 20:30 Uhr
                Schüt­zen­hal­le, Hache­ner Str. 46

Mi        23.        Arns­berg Her­drin­gen      16:00 – 20:00 Uhr
                Gemein­schafts­hal­le, Zum Krä­hen­brink 11

Do        24.        Arns­berg Bruch­hau­sen   16:00 – 20:00 Uhr
                Schüt­zen­hal­le, Krell­str. 3–5

Sa        26.        Arns­berg Neheim           10:00 – 15:00 Uhr
                Park­platz vor Gast­stät­te „Schwie­ding­hau­ser” 1220, Jahn­al­lee 38 

Der Press­text des DRK Blut­spen­de­diens­tes im Wort­laut:

„Hagen. Blut­trans­fu­sio­nen haben bereits unzäh­li­ge Male Hei­lung ermög­licht und Leben geret­tet! Jeder Blut­spen­der hilft min­des­tens zwei schwer­kran­ken Pati­en­ten, da sein Blut nicht „am Stück“ wei­ter gege­ben, son­dern in sei­ne Bestand­tei­le auf­ge­trennt wird. In der Regel wer­den dabei mit einem Kon­zen­trat roter Blut­kör­per­chen (Ery­thro­zy­ten­kon­zen­trat) und einem Plas­ma­prä­pa­rat zwei oft lebens­ret­ten­de Arz­nei­mit­tel her­ge­stellt. Ein aus Blut­plätt­chen bestehen­des Throm­bo­zy­ten­kon­zen­trat ver­voll­stän­digt das Trio der Lebens­ret­ter. „Die Ein­satz­mög­lich­kei­ten für die Medi­ka­men­te sind viel­fäl­tig.“ erläu­tert Ste­phan Jore­witz vom DRK Blut­spen­de­dienst in Hagen die Ver­wen­dung ein­zel­ner Blut­pro­duk­te: „Nicht nur bei vie­len Ope­ra­tio­nen, Früh­ge­bur­ten, Organ­trans­plan­ta­tio­nen und ande­ren Behand­lun­gen muss Blut trans­fun­diert wer­den. Sehr oft bekom­men Krebs­pa­ti­en­ten wäh­rend einer Che­mo­the­ra­pie Blut­trans­fu­sio­nen.“ Blut spen­den kann jeder ab 18 Jah­ren; Neu­s­pen­der bis zum 69. Geburts­tag. Zur Blut­spen­de muss immer ein amt­li­cher Licht­bild­aus­weis mit­ge­bracht wer­den. Män­ner dür­fen sechs Mal und Frau­en vier Mal inner­halb von zwölf Mona­ten Blut spen­den. Zwi­schen zwei Blut­spen­den müs­sen 56 Tage lie­gen. Für alle, die mehr über die Blut­spen­de­ter­mi­ne in Wohn­ort­nä­he erfah­ren wol­len, hat der DRK-Blut­spen­de­dienst West im Spen­der-Ser­vice-Cen­ter eine kos­ten­lo­se Hot­line geschal­tet. Unter 0800 -11 949 11 wer­den mon­tags bis frei­tags von 8.00 bis 18.00 Uhr alle Fra­gen beant­wor­tet. Infor­mie­ren Sie sich unab­hän­gig davon im Inter­net unter www.blutspendedienst-west.de ”

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?