DRK Blutspende nur noch mit 3G-Regeln und FFP2-Maske

_hne _lut ist Schluss mit lus­tig. Wir spen­den unse­re As, Bs und Os! Jetzt mit­ma­chen: www.missingtype.de. #mis­sing­ty­pe (Foto: DRK-Blut­spen­de­dienst West)

Arnsberg/Sundern. Ab Mon­tag, den 29. Novem­ber 2021 gilt auf allen vom DRK-Blut­spen­de­dienst West ver­an­stal­te­ten Blut­spen­de­ter­mi­nen (NRW/Rhein­land-Pfal­z/­Saar­land) eine 3G-Rege­lung. Zutritt erhal­ten aus­schließ­lich Men­schen, die den Sta­tus geimpft, gene­sen oder getes­tet (Anti­gen-Schnell­test nicht älter als 24 Stun­den oder PCR-Test nicht älter als 48 Stun­den) vor­wei­sen kön­nen. Es besteht zusätz­lich eine unum­gäng­li­che FFP2-Maskenpflicht.

Blutspendetermine in der kommenden Woche in Neheim und Sundern

Blutspende auch in Coronazeiten sicher und wichtig

„Seit Aus­bruch der Coro­na­pan­de­mie hat für die DRK-Blut­spen­de­diens­te der Schutz der Blut­spen­de­rin­nen und Blut­spen­der sowie der ehren- und haupt­amt­li­chen Mit­ar­bei­ten­den an obers­ter Stel­le gestan­den.“ betont Ste­phan Jore­witz, Pres­se­re­fe­rent vom Zen­trum für Trans­fu­si­ons­me­di­zin in Hagen und fährt fort. „Dadurch haben die DRK-Blut­spen­de­diens­te es erreicht, dass zehn­tau­sen­de Blutspende­termine in Coro­na­zei­ten ein siche­rer Ort für alle Betei­lig­ten geblie­ben sind.“ Auf­grund der bun­des­weit rasant anstei­gen­den Neu­in­fek­tio­nen mit dem Coro­na­vi­rus (SARS-CoV‑2) sowie der damit ver­bun­de­nen wach­sen­den Hos­pi­ta­li­sie­rungs­ra­te, wer­den die DRK-Blut­spen­de­­diens­te ihre bis­he­ri­gen, erfolg­rei­chen Sicher­heits­kon­zep­te noch wei­ter ver­stär­ken. Tages­ak­tu­el­le Infor­ma­tio­nen und Coro­na-FAQ online www.blutspendedienst-west.de/corona

Wer kann Blut spenden?

Aktu­ell gibt es anstel­le der Bewir­tung zum Abschluss der Blut­spen­de einen klei­nen Imbiss als „Lunch-ToGo“. Blut spen­den kann jeder ab 18 Jah­ren; Neu­s­pen­der bis zum 69. Geburts­tag. Zur Blut­spen­de muss immer ein amt­li­cher Licht­bild­aus­weis mit­ge­bracht wer­den. Män­ner dür­fen sechs Mal und Frau­en vier Mal inner­halb von zwölf Mona­ten Blut spen­den. Zwi­schen zwei Blut­spen­den müs­sen 56 Tage lie­gen. Für alle, die mehr über die Blut­spen­de­ter­mi­ne in Wohn­ort­nä­he erfah­ren wol­len, hat der DRK-Blut­spen­de­dienst West im Spen­der-Ser­vice-Cen­ter eine kos­ten­lo­se Hot­line geschal­tet. Unter 0800 ‑11 949 11 wer­den mon­tags bis frei­tags von 8.00 bis 18.00 Uhr alle Fra­gen beantwortet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: DRK-Blut­spen­de­dienst West)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal: