- Anzeige -

Dirk Wie­se (SPD): „Coro­na-Imp­fun­gen für Feu­er­weh­ren sicherstellen“

Dirk Wie­se MdB (Foto: Mar­co Urban)

Hoch­sauer­land­kreis. Die Pan­de­mie droht zuneh­mend Aus­wir­kun­gen auf ört­li­che Struk­tu­ren wie etwa die Feu­er­weh­ren zu neh­men. „Daher ist es drin­gend not­wen­dig, die Arbeits­fä­hig­keit durch den Schutz vor der Coro­na-Infek­ti­on auf­recht zu erhal­ten“, so der SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Dirk Wie­se. Der Ver­band der Feu­er­weh­ren in NRW habe des­halb berech­tig­ter­wei­se auf die Situa­ti­on hin­ge­wie­sen und for­dert mit einer Reso­lu­ti­on an die ver­ant­wort­li­chen Minis­ter, schnellst­mög­lich einen Impf­schutz für die betrof­fe­nen Feu­er­wehr­mit­glie­der sicherzustellen.

Hier­zu erklärt die SPD Süd­west­fa­len unter der Lei­tung von Dirk Wiese:

„Wir for­dern, dass die Ein­satz­fä­hig­keit der Feu­er­weh­ren durch ent­spre­chen­de Berück­sich­ti­gung bei den Imp­fun­gen sicher­ge­stellt wird. Feu­er­wehr­leu­te ret­ten Men­schen­le­ben und sind immer wie­der unver­meid­ba­ren Kon­tak­ten aus­ge­setzt. Die SPD-Land­tags­frak­ti­on in NRW hat daher auf die Pro­blem­la­ge hin­ge­wie­sen und um eine Bericht gebe­ten, wie der Sach­stand bei der Imp­fung der Feu­er­wehr­leu­te ist wann end­lich Impf­an­ge­bo­te an die Feu­er­weh­ren erfolgt. Das ist unver­zicht­bar, wir kön­nen uns den Aus­fall der Feu­er­weh­ren nicht leis­ten! Ein ein­zi­ger Coro­na­fall kann ganz schnell durch Qua­ran­tä­ne-Maß­nah­men gan­ze Feu­er­wehr­ein­hei­ten außer Gefecht setzen.

Außer­or­dent­lich gro­ßes ehren­amt­li­ches Engagement

Gera­de im teils länd­li­chen gepräg­ten Raum, wo Feu­er­wehr­struk­tu­ren viel­fach durch außer­or­dent­lich gro­ßes ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment auf­recht erhal­ten wer­den, dür­fen die Ein­satz­fä­hig­keit und damit Brand­schutz und Hil­fe­leis­tun­gen durch die Feu­er­weh­ren nicht durch nach­läs­si­ge Impf­prio­ri­sie­run­gen gefähr­det wer­den. Hin­zu kommt die berech­tig­te Befürch­tung, dass das Ver­ständ­nis bei den ehren­amt­li­chen Feu­er­wehr­leu­ten und ihren Ange­hö­ri­gen schwin­det, wenn sie trotz zuneh­men­der Ver­brei­tung von Coro­na­mu­ta­tio­nen in den Ein­satz geschickt wer­den und damit sich und ihre Fami­li­en der Gefahr aus­set­zen, Coro­na mit nach Hau­se zu bringen.“

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de