- Anzeige -

„DIGI-GIG“ im Sauer­land­thea­ter gut ange­kom­men – Wie­der­ho­lung gewünscht

Arns­berg. Mit vie­len Auf­la­gen ver­bun­den dür­fen auch Thea­ter wie­der einen Spiel­be­trieb auf­neh­men. Noch ohne Publi­kum ging nun das ers­te Kon­zert mit der Vanil­la Boat Crew online über die Büh­ne. Applaus ist zwar das Salz in der Sup­pe, trotz­dem ist es für die Musi­ker ein gutes Gefühl, mal wie­der auf der Büh­ne zu ste­hen. So gab es nach län­ge­rer Spiel­pau­se und abge­sag­ten Kon­zer­ten auch emo­tio­na­le Bot­schaf­ten, die auf eng­lisch und spa­nisch an Freun­de und Bekann­te über den Kanal gin­gen.

Mit eige­nen Songs wie „let the peop­le be free“ und „die fet­ten Jah­re sind vor­bei“ (bekannt aus der Tea­tron-Insze­nie­rung „Jun­ge Wil­de“) waren es State­ments, die die Band um den Lea­der Silas Eif­ler ein Anlie­gen waren und so lässt sich auch die Musik nicht auf eine Stil­rich­tung fest­le­gen.

Koope­ra­ti­on macht es mög­lich

Mög­lich wur­de das Kon­zert durch die Koope­ra­ti­on mit Chris­ti­an Mono (Agen­tur Vor­zei­ge­kind), Jus­tin Weers sowie Peter Radi­schew­ski u. Jarek Rosin­sky, die gemein­sam mit dem Team des Sauer­land-Thea­ters für die Tech­nik (Licht, Ton, Kame­ra, Stream) umge­setzt haben.

Alle sind sich einig, dass dies nach einer Wie­der­ho­lung ruft, denn alle Betei­lig­ten freu­en sich, wenn „end­lich wie­der was pas­siert“. Das Kul­tur­bü­ro plant den Ein­satz auch für die wei­te­ren Ver­an­stal­tun­gen im Thea­ter, weil Thea­ter­häu­ser auf unab­seh­ba­re Zeit nur mit einer sehr ein­ge­schränk­ten Zuschau­er­ka­pa­zi­tät und stren­gen Auf­la­gen bespiel­bar sind.

Ein­ge­schränk­te Zuschau­er­zah­len

Bevor ab Mitte/Ende Juli auch Ver­an­stal­tungs­for­ma­te mit Publi­kum in das Pro­gramm auf­ge­nom­men wer­den, möch­te das Sauer­land-Thea­ter regio­na­len Bands noch ein paar Mal die Mög­lich­keit geben, end­lich mal wie­der ein Kon­zert zu geben.

Ange­spro­chen füh­len dür­fen sich vor allen Din­gen Bands, die mit ihrer eige­nen Musik punk­ten, Sin­ger-Song­wri­ter und hei­mi­sche Pro­fis. Bei Inter­es­se kann Kon­takt mit dem Fach­dienst Kul­tur auf­ge­nom­men wer­den. Tele­fon: 02932 / 201‑1120 oder Mail an k.minkel@arnsberg.de.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de