- Anzeige -

Der Nachtwächter lädt zum Rundgang ein

Der Arnsberger Nachtwächter führt einen der beliebtesten Stadtführungen des Verkehrsvereins. (Foto: Verkehrsverein)
Der Arns­ber­ger Nacht­wäch­ter führt einen der belieb­tes­ten Stadt­füh­run­gen des Ver­kehrs­ver­eins. (Foto: Verkehrsverein)

Arns­berg. Der Ver­kehrs­ver­ein Arns­berg lädt Tou­ris­ten wie Ein­woh­ner wie­der ein zum „Rund­gang mit dem Arns­ber­ger Nacht­wäch­ter“ am Frei­tag, 10. Okto­ber 2014 um  20 Uhr.

Auch „Schlafen im Dienst“ wird thematisiert

Aus­ge­rüs­tet mit Hel­le­bar­de, Horn und Later­ne, dazu authen­tisch geklei­det, nimmt der Stadt­füh­rer sei­ne Gäs­te mit auf eine Zeit­rei­se durch die Jahr­hun­der­te. In his­to­ri­schen Gas­sen erfährt man Wis­sens­wer­tes, bis­wei­len Kurio­ses über das Leben einer längst zum Mythos gewor­de­nen Berufs­grup­pe. Über den ver­ant­wor­tungs­vol­len Dienst berich­tet der letz­te Arns­ber­ger Nacht­wäch­ter eben­so wie über die kar­ge Ent­loh­nung,  die ihn dazu zwang, tags­über wei­te­re Anstel­lun­gen, unter ande­rem bei den Kir­chen­ge­mein­den zu suchen. Mit einem Schuss melan­cho­li­scher Selbst­iro­nie zeich­net der Wäch­ter der Nacht sein Berufs­bild, wenn er über die häu­fi­gen Belei­di­gun­gen durch die städ­ti­sche Bevöl­ke­rung spricht. Dabei ver­schweigt er selbst sei­ne Ver­feh­lun­gen, wie das „Schla­fen auf Dienst“ und die nach­fol­gen­den Bestra­fun­gen durch den Magis­trat nicht.

  • Ter­min:  Frei­tag, 10. Okto­ber 2014. Treff­punkt ist um 20.00 Uhr am Maximilianbrunnen/Alter Markt. Erwach­se­ne zah­len 6 € inkl. Kräu­ter­trunk,  Eine Anmel­dung ist erfor­der­lich. Infor­ma­tio­nen gibt es beim Ver­kehrs­ver­ein Arns­berg e.V. unter Tel. 02931 4055.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de