von

Der Herbst kommt – Neheim fei­ert sei­nen 40. Fre­se­ken­markt

Top-Act beim 40. Fre­se­ken­markt im Fest­zelt auf dem Nehei­mer Markt: Fami­lie Hos­sa (Foto: Ver­an­stal­ter)

Neheim. Bun­te Blät­ter an den Bäu­men kün­di­gen es an: Der Herbst ist da, und Neheim stellt sich auf das nächs­te gro­ße Stadt­teil­fest ein. Von Frei­tag bis Sonn­tag, 4. bis 6. Okto­ber, lädt die City zum tra­di­tio­nel­len Fre­se­ken­markt ein, den 40. in einer lan­gen Rei­he erfolg­rei­cher Herbst-Ver­an­stal­tun­gen.

 

Die Stadt zeigt ihr bun­tes Gesicht – über 200 far­ben­präch­ti­ge Chry­san­the­men-Büsche wer­den an die Mit­glie­der des Akti­ven Neheim ver­teilt und zie­ren die Ein­gän­ge zu vie­len Laden­lo­ka­len in der City. Drei Tage lang prä­sen­tiert sich die Nehei­mer City mit dem Fest­zelt auf dem Markt in ihrer gan­zen Leben­dig­keit.

Zum fünf­ten Mal „ZERO Returns”

Das Zero ist Geschich­te, doch das Fee­ling kehrt jedes Jahr beim Fre­se­ken­markt zurück. (Foto: Zero)

„ZERO Returns“ heißt es am Frei­tag ab 19 Uhr zum fünf­ten Mal im eigens auf­ge­bau­ten Fest­zelt vor dem Sauer­län­der Dom. Prä­sen­tiert wird das bewähr­te Kon­zept mit den bes­ten Hits der 80-er und 90-er Jah­re sowie den belieb­tes­ten Songs aus den jun­gen 2000-ern prä­sen­tiert von vie­len alten ZERO-Nasen. Dabei ist es nicht nur die Musik, die die Erin­ne­run­gen an die schö­nen Zei­ten vom ZERO in Bruch­hau­sen und im Nie­der­eim­erfeld wach­ru­fen soll…

Um 1 Uhr nachts ist Schluss

Der Party­a­ben­de vor dem Dom enden aus Rück­sicht auf die Anwoh­ner stets pünkt­lich um 1 Uhr. Bis dahin haben die Besu­cher aber die Gele­gen­heit, für jeweils sechs Stun­den in der Musik aus 30 Jah­re ZERO-Zei­ten zu schwel­gen und natür­lich auch zu tan­zen. „Alle Par­ty­fans sind gut bera­ten, sich die Ein­tritts­kar­ten im Vor­ver­kauf zu sichern. Ob es am Frei­tag oder Sams­tag noch eine Abend­kas­se geben wird, ist unge­wiss”, so City­ma­na­ger Con­ny Buch­he­is­ter.

Vor­ver­kauf emp­foh­len

Ein­tritts­kar­ten – im Vor­ver­kauf für  9 Euro – für die ZERO Returns-Par­ty und die Schla­ger-Par­ty mit ‚Fami­lie Hos­sa‘ am Sams­tag gibt´s wie immer ganz in der Nähe:

  • Volks­bank Sauer­land eG | Nehei­mer Markt 3
  • Spar­kas­se Arns­berg-Sun­dern | Haupt­stra­ße 10 – 12
  • Scheidt Raum­ge­stal­tung | Men­de­ner Stra­ße 15 – 21
  • Hum­pert Grün erle­ben | Im Ohl 14a
  • Score Shop | Apo­the­ker­stra­ße 25
  • Bril­len Rott­ler | Haupt­stra­ße 3
  • City­bü­ro Akti­ves Neheim | Nehei­mer Markt 2a

Ern­te­dank-Wochen­markt und bun­tes Trei­ben

Bun­tes Markt­trei­ben herrscht am Sams­tag in der herbst­lich deko­rier­ten Innen­stadt zwi­schen Bex­ley­platz und Men­de­ner Stra­ße mit vie­len Über­ra­schun­gen wie Bim­mel­bahn, City­ex­press, Glücks­rä­der, Stel­zen­läu­fer und Stra­ßen­künst­ler.

Schla­ger­par­ty mit „Fami­lie Hos­sa”

Fami­lie Hos­sa wech­selt pas­send zu den Songs auch die Kos­tü­me. (Foto: Ver­an­stal­ter)

Her­ein­spa­ziert. Tre­ten Sie ein und neh­men Sie Platz – herz­lich will­kom­men im Wohn­zim­mer der Fami­lie Hos­sa!    Am Sams­tag liegt vor dem Publi­kum eine Rei­se in eine Zeit vol­ler Nost­al­gie – eine Rei­se durch die Kult­schla­ger der 70er Jah­re und die Hits der Neu­en Deut­schen Wel­le. Fami­lie Hos­sa nimmt die Zuhö­rer mit in eine Ära, in der Schlag­ho­sen, Pla­teau­schu­he und Brust­haa­re hip waren und die „Hit­pa­ra­de“ mit Die­ter Tho­mas Heck ein abso­lu­ter Pflicht­ter­min.

Kult­schla­ger und Kos­tüm­wech­sel

Wo die musi­ka­li­sche Bil­der­buch­fa­mi­lie ihr mobi­les Wohn­zim­mer auf­baut und das Publi­kum zu „Hos­sa TV“ ein­lädt, da ist vor allem eins ange­sagt: Par­ty von der ers­ten bis zur letz­ten Minu­te. Denn die neun erst­klas­si­gen Akteu­re prä­sen­tie­ren in ihrem Pro­gramm nicht nur die die bes­ten und bekann­tes­ten Kult­schla­ger der 70-er Jah­re, son­dern schöp­fen auch aus einem brei­ten Reper­toire von Songs aus der Zeit der der Neu­en Deut­schen Wel­le und deutsch­spra­chi­gen Par­ty-Hits der 80-er. Bei einem ins­ge­samt fünf Stun­den umfas­sen­den Song-Kata­log nimmt die Band das Publi­kum mit auf eine bun­te und wil­de Rei­se durch die Klas­si­ker der deut­schen Musik­ge­schich­te. Flie­gen­de Kos­tüm­wech­sel sor­gen dafür, dass bei einer „Fami­lie Hossa“-Show ja kei­ne Lan­ge­wei­le auf­kommt.

Kin­der­trö­del und ver­kaufs­of­fe­ner Sonn­tag

Der Kin­der­trö­del, der seit mehr als 20 Jah­ren belieb­te Treff­punkt für gro­ße und klei­ne Frei­zeit­händ­ler star­tet am Sonn­tag um 11 Uhr. Hier kommt alles auf den Tisch, was im eige­nen Kin­der­zim­mer nicht mehr gebraucht wird und in ande­ren fehlt …. Stand­plät­ze sind kos­ten­los, eine Reser­vie­rung ist aber nötig! Stand­platz­re­ser­vie­rung ab sofort unter: jv@aktives-neheim.de

Von 13 bis 18 Uhr ist in der Innen­stadt ver­kaufs­of­fe­ner Sonn­tag. Zum Ein­kaufs­spaß für die Gro­ßen kommt der Unter­hal­tungs­spaß für die Klei­nen: Karus­sells in der City dre­hen sich zur Musik, Wal­kac­ts bie­ten kurz­wei­li­ge Unter­hal­tung für Pas­san­ten und Bumm­ler in Neheim an. Die Nehei­mer Gas­tro­no­mie hat ihre Stüh­le und Tische auf­ge­stellt und lädt Besu­cher in der City zu Kaf­fee, Snacks und ande­ren Lecke­rei­en ein!

Die größ­te Kin­der­dis­co im Sauer­land

Wäh­rend drau­ßen unter der Arka­de noch der tra­di­tio­nel­le Kin­der­Trö­del­markt läuft , prä­sen­tiert „Akti­ves Neheim“ e.V. zum vier­ten Male bei frei­em Ein­tritt die „größ­te Kin­der­dis­co des Sauer­lan­des“ im Fest­zelt auf dem Nehei­mer Markt­platz. Start ist um 14 Uhr, Ein­lass bereits ab 13 Uhr. Bis zu 1000 Kin­der im Alter von sechs bis zwölf Jah­ren dür­fen sich auf eine unver­gess­li­che Par­ty freu­en. Die Trai­ne­rin­nen der KG Blau-Weiß Neheim sor­gen für alters­ge­rech­te Musik und Unter­hal­tung. So gehö­ren Kin­der­par­ty­tän­ze und Par­ty­spie­le wie Stopp­tan­zen zum Ani­ma­ti­ons­pro­gramm. Für die Unter­hal­tung sor­gen Gesangs- und Tanz­shows.

Ein beson­de­res High­light wird der Besuch von Eddi, dem Eich­hörn­chen sein, das  den Kin­dern natür­lich auch für Fotos und gemein­sa­me Tän­ze zur Ver­fü­gung ste­hen wird. So wird sicher der eine oder ande­re Kin­der­traum an die­sem Nach­mit­tag wahr.

Kaf­fee­ta­fel der KG Blau-Weiß Neheim

Im Ein­gangs­be­reich des Fest­zel­tes wird es wie­der einen Auf­ent­halts­be­reich für die Eltern und beglei­ten­den Ver­wand­ten geben. Die KG Blau-Weiß Neheim bie­tet hier eine gro­ße Aus­wahl an Kaf­fee und selbst­ge­ba­cke­nen Kuchen sowie Geträn­ke an. Der Zutritt zur Tanz­flä­che bleibt den Eltern jedoch ver­wehrt – es ist ja kei­ne Eltern­dis­co.

(Quel­le: Akti­ves Neheim)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?