- Anzeige -

Der 22. Arns­ber­ger Weih­nachts­markt läuft

Die Kinder der Singschule St. Petri in Hüsten sangen zur Eröffnung des Arnsberger Weihnachtsmarkts. (Foto: oe)
Die Kin­der der Sing­schu­le St. Petri in Hüs­ten san­gen zur Eröff­nung des Arns­ber­ger Weih­nachts­markts. (Foto: oe)

Arns­berg. Mit einem Vor­trag der Hüs­te­ner Sing­schu­le St. Petri und einem Gruß­wort der stellv. Bür­ger­meis­te­rin Rosi Gold­ner wur­de der 22. Arns­ber­ger Weih­nachts­markt eröff­net. Heinz Hahn, Vor­sit­zen­der des ver­an­stal­ten­den Ver­kehrs­ver­eins Arns­berg. war stolz, dass es sei­nem Team auch zum 22. mal gelun­gen sei, die­sen Weih­nachts­markt auf die Bei­ne zu stel­len und freu­te sich über das wun­der­ba­re Wet­ter – kalt, aber ohne Nie­der­schlag. Er lud die zahl­rei­chen Besu­cher ein, sich auf dem Weih­nachts­markt eben­so wohl zu füh­len wie er das tue. Das Ange­bot sei wie­der ein Mix aus Han­del, Hand­werk und Gas­tro­no­mie, aus Bewähr­ten um Neu­em und dank der guten Idee der Akti­ons­hüt­ten gebe es bei jedem Besuch etwas ande­res zu sehen.

Ort, wo man sich auch ohne Ver­ab­re­dung trifft

Rosi Gold­ner sag­te, es sei­en zwei Din­ge, die den Erfolg des Arns­ber­ger Weih­nachts­markt im nun­mehr 22. Jahr aus­mach­ten. Zum einen sei er der Treff­punkt in der Advents­zeit, ein Treff­punkt, wo man auch ohne vor­he­ri­ge Ver­ab­re­dung genau die Leu­te tref­fe, die man tref­fen wol­le. Der ande­re wesent­li­che Grund aber sei, so die CDU-Poli­ti­ke­rin, dass der Weih­nachts­markt auch christ­li­che Ange­bo­te in den Mit­tel­punkt stel­le. Beson­ders hob sie dabei die Leben­de Krip­pe her­aus. Das mache gera­de der jun­gen Genera­ti­on deut­lich, wor­um es Weih­nach­ten wirk­lich gehe.
Die leben­de Krip­pe mit den bei­den Eseln Cin­dy und Oleg, ande­ren Tie­ren und den kos­tü­mier­ten Schü­lern der Johan­nes- und Bir­ken­pfad­schü­lern wird am Auf­takt-Wochen­en­de wie­der zu den Attrak­tio­nen des Weih­nachts­markts gehö­ren. Der Markt öff­net um 15 Uhr, am Sonn­tag schon um 12 Uhr und bleibt min­des­tens bis 20 Uhr geöff­net.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de