- Anzeige -

Coro­na-Virus: 26 Neu­in­fi­zier­te – Inzi­denz steigt auf 174,4

Hoch­sauer­land­kreis. Mit Stand von Diens­tag gibt es im Hoch­sauer­land­kreis kreis­weit 26 Neu­in­fi­zier­te und 118 Gene­se­ne. Die 7‑Ta­ges-Inzi­denz steigt auf 174,4. Der Kreis muss zudem drei wei­te­re Todes­fäl­le ver­mel­den. Am 25. April sind ein 84-jäh­ri­ger Mann aus Mesche­de, ein 57-jäh­ri­ger Mann aus Sun­dern und ein 63-jäh­ri­ger Mann aus Best­wig ver­stor­ben. Damit sind es 181 Ster­be­fäl­le in Ver­bin­dung mit einer Corona-Infektion.

Ein­kauf mit Ter­min­ver­ein­ba­rung wird vor­aus­sicht­lich untersagt

Wegen des erhöh­ten Arbeits­auf­wan­des im Bereich der Kon­takt­per­so­nen­nach­ver­fol­gung setzt das Kreis­ge­sund­heits­amt Per­so­nal aus ande­ren Sach­ge­bie­ten dort ein. Des­halb kön­nen ab dem 6. Mai vor­erst kei­ne Schul­ein­gangs­un­ter­su­chun­gen mehr statt­fin­den. Aktu­ell befin­den sich im HSK über 1.000 Per­so­nen in Quarantäne.

Es ist davon aus­zu­ge­hen, dass heu­te (27. April) das Land NRW fest­stellt, dass der Hoch­sauer­land­kreis die Inzi­denz von 150 an drei Tagen über­schrit­ten hat und damit ab Mitt­woch, 28. April, spä­tes­tens aber ab Don­ners­tag, 29. April, der Ein­kauf mit Ter­min­ver­ein­ba­rung unter­sagt wird. Bis 11 Uhr lag die Lan­des­fest­stel­lung noch nicht vor.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de