- Anzeige -

Corona-Pandemie lähmt Schützenwesen: Kinderkarneval in Müschede abgesagt

Müsche­de. Nichts hat die Welt in den letz­ten Jah­ren so beschäf­tigt und uns so stark ein­ge­schränkt wie das Coro­na-Virus. Das The­ma beschäf­tigt natür­lich auch die Schüt­zen im Sauer­land und wird sie auch noch eini­ge Zeit wei­ter­be­schäf­ti­gen. Auch die Schüt­zen­bru­der­schaft St. Huber­tus Müsche­de hat in den letz­ten Mona­ten kei­ne Ver­an­stal­tun­gen durch­füh­ren kön­nen. Die letz­te Ver­an­stal­tung war der Kin­der­kar­ne­val im Jahr 2020, schreibt die Schüt­zen­bru­der­schaft Müsche­de in einer Infor­ma­ti­on an die Öffentlichkeit.

Keine Feier in Müschede am 15. Februar

So ist es jetzt aber auch nicht ver­wun­der­lich, dass der für den 15. Febru­ar 2021 am Rosen­mon­tag geplan­te tra­di­tio­nel­le Müsche­der Kin­der­kar­ne­val in die­sem Jahr auch der Coro­na-Pan­de­mie zum Opfer fal­len muss und von daher abge­sagt wird. Wann die Müsche­der Schüt­zen wie­der Ver­an­stal­tun­gen anbie­ten kön­nen, ist der­zeit lei­der noch über­haupt nicht abseh­bar. Sobald dies wie­der mög­lich ist, star­ten die Müsche­der Huber­tus­schüt­zen wie­der voll durch. So wie man sie kennt und es auch von ihnen erwar­ten darf.

(Quel­le: Schüt­zen­bru­der­schaft Müschede)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de