Coro­na: 75 Neu­in­fi­zier­te – 47-jäh­ri­ger Arns­ber­ger gestorben

Hoch­sauer­land­kreis. Die Sta­tis­tik des Kreis­ge­sund­heits­am­tes ver­zeich­net am Mitt­woch kreis­weit 75 Neu­in­fi­zier­te und 48 Gene­se­ne. Die 7‑Ta­ge-Indi­zi­enz beträgt 179,4. Ins­ge­samt sind es damit aktu­ell 732 Infi­zier­te, 7.561 Gene­se­ne sowie 8.475 bestä­tig­te Fäl­le. Sta­tio­när wer­den 48 Per­so­nen behan­delt, 13 inten­siv­me­di­zi­nisch und davon wird eine Per­son beatmet.

Sun­derner gestorben

Am 24. April ist ein 47-jäh­ri­ger Mann aus Arns­berg ver­stor­ben. Damit sind es jetzt 182 Ster­be­fäl­le in Ver­bin­dung mit einer Coro­na-Infek­ti­on. Kreis­weit sind zwei Kran­ken­häu­ser, eine Pfle­ge­ein­rich­tung, eine Ein­rich­tung der Ein­glie­de­rungs­hil­fe, acht Schu­len bzw. Klas­sen und sechs Kin­der­gär­ten betrof­fen. Die 732 infi­zier­ten Per­so­nen ver­tei­len sich ins­ge­samt wie folgt auf die Städ­te und Gemein­den: Arns­berg (248), Best­wig (30), Bri­lon (41), Eslo­he (31), Hal­len­berg (9), Mars­berg (28), Mede­bach (25), Mesche­de (110), Ols­berg (14), Schmal­len­berg (52), Sun­dern (126) und Win­ter­berg (18).
Pres­se­kon­takt: Caro­lin Fisch

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal: