Coro­na: 42 Grund­schü­ler aus Neheim war­ten auf Test – aktu­ell „nur“ 20 Erkrank­te im Kreis

Kreis/Neheim. Im Hoch­sauer­land­kreis gibt es am Don­ners­tag, 17. Sep­tem­ber, Stand 9 Uhr, einen Neu­in­fi­zier­ten und drei Gene­se­ne. Die Sta­tis­tik ver­zeich­net aktu­ell 20 Infi­zier­te, 816 Gene­se­ne und 18 Ster­be­fäl­le in Ver­bin­dung mit einer Coro­na-Infek­ti­on. Sta­tio­när wer­den sechs Per­so­nen behan­delt, eine davon inten­siv-medi­zi­nisch. Die Zahl aller Infi­zier­ten beträgt 854. Das mel­det die Pres­se­stel­le Hochsauerlandkreis.

20 bestä­tig­te Erkrank­te im Kreis

Der Kin­der­gar­ten St. Mag­da­le­na in Arns­berg-Bruch­hau­sen kann nach Ablauf der Qua­ran­tä­ne am Frei­tag, 18. Sep­tem­ber, wie­der öffnen.

42 Kon­takt­per­so­nen aus Nehei­mer Grund­schu­le vor Corona-Test

Die Zusam­men­ar­beit mit der Grund­schu­le St. Micha­el in Arns­berg-Neheim und den Eltern ver­läuft nach Rück­mel­dung des Fall­ma­nage­ments her­vor­ra­gend. Die 42 Betrof­fe­nen wer­den in Kür­ze getes­tet. Das Kreis­ge­sund­heits­amt weist dar­auf hin, dass es kei­nen Ein­fluss auf die Dau­er hat, bis die Test­ergeb­nis­se aus den Labo­ren vor­lie­gen. Es gibt ein­zel­ne Labo­re, die schon nach zwei Tagen eine Rück­mel­dung geben, es kann aber durch­aus auch wesent­lich län­ger dau­ern. Unab­hän­gig davon kann – nach der Vor­ga­be des Robert-Koch-Insti­tu­tes – eine ange­ord­ne­te Qua­ran­tä­ne bei nega­ti­vem Test­ergeb­nis nicht ver­kürzt wer­den. Die­se betrifft die eigent­li­chen Infek­ti­ons­fäl­le und die direk­ten Kontaktpersonen.

(Quel­le: Pres­se­stel­le Hochsauerlandkreis)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal: