- Anzeige -

Christian „Brunner“ Schwermann neuer König von Kloster Brunnen

Erleichterung bei Christian Schwermann - endlich der Königsschuss. (Foto: oe)
Erleich­te­rung bei Chris­ti­an Schwer­mann – end­lich der Königs­schuss. (Foto: oe)

Röh­ren­spring. Neu­er Schüt­zen­kö­nig der St. Huber­tus-Schüt­zen­bru­der­schaft Klos­ter Brun­nen wur­de am Pfingst­sonn­tag Chris­ti­an Schwer­mann. Der 24-jäh­ri­ge Forst­wirt, dem König Fran­zis­ka Rade­ma­cher als Mit­re­gen­tin zur Sei­te steht, sieg­te in einem eben­so span­nen­den wie lan­gen Duell und konn­te damit sei­nen Ruf als „ewi­ger Vize“ end­lich able­gen. Bereits seit Jah­ren steht er in Röh­ren­spring unter der Vogel­stan­ge und zuletzt hat­te er mehr­fach den vor­letz­ten Schuss. So auch im Vor­jahr gegen Gre­gor Ose­bold, von dem er jetzt die Königs­ket­te über­neh­men konnte.

Wetterbedingte Verzögerung und zäher Aar

Untter der Vogelstange in Röhrenspring. (Foto: oe)
Unter der Vogel­stan­ge in Röh­ren­spring. (Foto: oe)

Erst um 11.08 Uhr und nach 155 Schuss war die Ent­schei­dung unter den Fich­ten gefal­len – bei­des unge­wöhn­lich für die Schüt­zen aus Klos­ter Brun­nen. So hat­te man zunächst das Vogel­schie­ßen um eine hal­be Stun­de ver­scho­ben, weil um 9.30 Uhr hef­ti­ge Regen- und Grau­pel­schau­er nie­der­gin­gen. Wäh­rend des mehr als ein­stün­di­gen Schie­ßens blieb es dann tro­cken und auch die Son­ne lug­te mehr­fach zag­haft her­vor. Aller­dings war es sehr kalt. Den Kan­di­da­ten war es aber wohl eher heiß, denn der Vogel erwies sich als unge­wöhn­lich zäh. Lan­ge hing der lin­ke Flü­gel noch senk­recht nach unten, am Ende blieb nur ein schma­ler Span rund um die Schrau­be, der mit einer gan­zen Rei­he von Tref­fern zer­legt wer­den musste.

Früh war aller­dings klar, dass der neue König von Klos­ter Brun­nen den Namen Schwer­mann tra­gen wür­de. Neben Chris­ti­an blieb nur noch Tim Schwer­mann als Kan­di­dat übrig. Bei­de sind weit­läu­fig ver­wandt, Tim kommt aus Bren­sche­de, Chris­ti­an direkt aus Klos­ter Brun­nen, wes­halb er all­ge­mein auch „Brun­ner“ geru­fen wird.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de