- Anzeige -

Char­lot­te Huss neue Kin­der­kö­ni­gin am Schrep­pen­berg

Kin­der­schüt­zen­fest auf dem Schrep­pen­berg: von links Schüt­zen­kö­nig Franz Panuc­ci, She­rin Vol­pert, Kin­der­schüt­zen­kö­ni­gin Char­lot­te Huss und Schüt­zen­kö­ni­gin Moni­ka Lut­ze. (Foto: Schüt­zen)

Arns­berg. Ein sehr gelun­ge­nes und abwechs­lungs­rei­ches Kin­der­schüt­zen­fest fei­er­ten die Kin­der vom Schrep­pen­berg mit vie­len Kin­dern, Eltern und Gäs­ten trotz der Hüs­te­ner Kir­mes. In einem erbit­ter­ten lan­gen Gefecht erkor sich die neun­jäh­ri­ge Char­lot­te Huss die Kin­der­kö­nigs­wür­de und ver­süß­te ihren nach­ge­fei­er­ten Geburts­tag beim Kin­der­schüt­zen­fest. Mit ihr regiert die neun­jäh­ri­ge She­rin Vol­pert. Bei­de besu­chen die 4. Klas­se der Regen­bo­gen­schu­le auf dem Schrep­pen­berg. Bei­de Regen­tin­nen sind sehr sport­lich, Char­lot­te geht ger­ne Rei­ten und She­rin fährt ger­ne Fahr­rad.

Fest in der Hal­le

Da das Wet­ter in die­sem Jahr nicht ganz so gut war, fand das Kin­der­schüt­zen­fest in der Berbket­al­hal­le statt. Dies tat der guten Stim­mung über­haupt kei­nen Abbruch. Die Schrep­pen­ber­ger Schüt­zen hat­ten für die vie­len Kin­der und ihren Eltern ein schö­nes Pro­gramm vor­be­rei­tet. Die Kin­der hat­ten vie­le Spiel­mög­lich­kei­ten zur Aus­wahl gehabt. Es gab eine Hüpf­burg, Pedal­los, diver­se Drei­rä­der, Klet­ter­rad mit Süßig­kei­ten am obe­ren Ende, Dosen­wer­fen, Hei­ße Draht und wei­te­re ande­re Spie­le. Dazu gab es noch ein Mal­wett­be­werb, wo man den Schüt­zen­kö­nig Franz Panuc­ci malen soll­te. Es gab zwei Gewin­ne­rin­nen, Meli­na Wie­gel­mann und Emi­ly Kozi­ol gewan­nen jeweils zwei Kino-Gut­schei­ne. Der Schüt­zen­ver­ein über­legt noch, was man mit den gemal­ten Bil­dern nächs­tes Jahr beim Schüt­zen­fest machen kann. Par­al­lel konn­ten sich die Kin­der noch schmin­ken las­sen und lie­fen danach mit sehr schö­nen Bema­lun­gen im Gesicht beim Kin­der­schüt­zen­fest rum.
Wäh­rend die Kin­der spiel­ten, haben die Eltern und Gäs­te des Kin­der­schüt­zen­fest bei Kaf­fee und Kuchen und anschlie­ßend noch bei Wurst, Pom­mes und küh­len Geträn­ken eini­ge net­te Gesprä­che füh­ren kön­nen. Alle Betei­lig­ten gin­gen sehr posi­tiv nach Hau­se und freu­en sich schon auf das nächs­te Jahr.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de