von

CDU wünscht sich nach­hal­ti­ge Gestal­tung des Kreis­ver­kehrs Cle­mens-August-Stra­ße

Der Kreis­ver­kehr Cle­mens-August-Stra­ße/ Brü­cken­cen­ter soll nach dem Wil­len der CDU im Rah­men des Kunst­som­mers gestal­tet wer­den (Foto: überflieger.media)

Arns­berg. Die CDU for­dert in einem Antrag die abschlie­ßen­de Gestal­tung des Kreis­ver­kehrs an der Cle­mens-August-Stra­ße in Höhe des Brü­cken­cen­ters. Die vor­über­ge­hen­de Bepflan­zung mit Wild­blu­men im ver­gan­ge­nen Jahr sei in Tei­len der Bevöl­ke­rung auf Kri­tik gesto­ßen, so die Mit­glie­der der CDU im Bezirks­aus­schuss Arns­berg in ihrem Antrag an den Bür­ger­meis­ter. Der Kreis­ver­kehr mache einen „unfer­ti­gen“ Ein­druck inner­halb eines ansons­ten städ­te­bau­lich anspre­chen­den Berei­ches.

Eige­nes Kunst­som­mer-Pro­jekt?

Vor­sit­zen­der der CDU im Orts­teil Arns­berg: Dirk Ufer (Foto: CDU)

Die CDU regt an, noch in die­sem Jahr eine abschlie­ßen­de Gestal­tung für den Kreis­ver­kehr zu erar­bei­ten und ent­spre­chend umzu­set­zen. So könn­te im Rah­men des bevor­ste­hen­den Kunst­som­mers, der sich inhalt­lich mit dem The­ma „Seil­schaf­ten“ beschäf­ti­gen wer­de, die Erar­bei­tung einer end­gül­ti­gen Gestal­tung zu einem eige­nen Pro­jekt ent­wi­ckelt wer­den, das die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger des Orts­teils zu Mit­ge­stal­te­rin­nen und Mit­ge­stal­tern wer­den lässt, erklä­ren CDU-Orts­ver­bands­vor­sit­zen­der Dirk Ufer und die Vor­sit­zen­de des Bezirks­aus­schus­ses, Marie-The­res Schen­nen. „Seil­schaf­ten sind Ver­bin­dun­gen, die gera­de an einem Kreis­ver­kehr sicht­bar wer­den“, füh­ren bei wei­ter aus. Alter­na­tiv, schlägt die CDU vor, kön­ne im Kreis­ver­kehr eine Aus­stel­lungs­flä­che geschaf­fen wer­den, die, ähn­lich wie die Euro­pa­blu­me des kürz­lich ver­stor­be­nen Rudi Olm, von Arns­ber­ger Bür­ge­rin­nen und Bür­gern von Zeit zu Zeit künst­le­risch neu­ge­stal­tet wer­de kann.

Platz soll eine nach­hal­ti­ge Gestal­tung erfah­ren

„In der Haupt­sa­che geht es uns aber dar­um, dass die­ser Stadt­bild prä­gen­de Platz eine nach­hal­ti­ge Gestal­tung erfährt, die von der Bevöl­ke­rung ins­be­son­de­re des Orts­teils gewünscht und ange­nom­men wird“. Der Antrag soll in der Sit­zung des Bezirks­aus­schus­ses am 8. Mai bera­ten wer­den.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreibe einen Kommentar

* Ihre Zustimmung ist zur Speicherung erforderlich.

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?