- Anzeige -

CDU und Bündnis 90/Die GRÜNEN: Große Solarinitiative in Arnsberg starten

Arns­berg. In einem Antrag an die Stadt­ver­wal­tung haben die CDU-Frak­ti­on und die Frak­ti­on Bünd­nis 90/Die Grü­nen im Rat der Stadt Arns­berg dar­um gebe­ten, Mög­lich­kei­ten zu fin­den, um Pri­vat­per­so­nen im Bereich der Erstel­lung von Pho­to­vol­ta­ik- und Solar­ther­mie­an­la­gen zu unter­stüt­zen und zu för­dern. Die Stadt Arns­berg sol­le dem Bei­spiel ande­rer Städ­te und Gemein­den in Nord­rhein-West­fa­len fol­gen, die mit städ­ti­schen Eigen­mit­teln die Erstel­lung sol­cher Anla­gen bezu­schusst hät­ten. Da im Rah­men der Bil­lig­keits­richt­li­nie für kom­mu­na­le Kli­ma­schutz­in­ves­ti­tio­nen noch Mit­tel im För­der­topf vor­han­den sei­en, wür­de eine För­de­rung kei­ne Eigen­mit­tel der Stadt Arns­berg voraussetzen.

Klimafreundliche Energieträger durch Förderung noch attraktiver machen

Die sich zuneh­mend besorg­nis­er­re­gend ent­wi­ckeln­de Ener­gie­kri­se berei­tet nach Ansicht von CDU und Bünd­nis 90/Die Grü­nen vie­len Men­schen in unse­rer Gesell­schaft gro­ße Sor­ge. Immer mehr Men­schen hin­ter­frag­ten ihren der­zei­ti­gen Ener­gie­trä­ger und möch­ten nach­hal­ti­ge und kli­ma­freund­li­che Ener­gie­trä­ger als auch bezahl­ba­re Lösun­gen. Pho­to­vol­ta­ik und Solar­ther­mie sei­en als mög­li­cher Lösungs­an­satz längst in der Bevöl­ke­rung ange­kom­men. Hier gel­te es, in der Stadt Arns­berg noch Poten­ti­al zu heben und eine Vor­rei­ter­rol­le ein­zu­neh­men. Mit Hil­fe der bereits vor­han­de­nen För­der­mög­lich­kei­ten kön­ne zudem ein wei­te­rer Schritt zu mehr Kli­ma­neu­tra­li­tät gemacht wer­den. Bereits im Novem­ber 2021 hat­ten CDU und Grü­ne im Rah­men der Ver­ab­schie­dung des Dop­pel­haus­halts 2022/23 den Start einer „Gro­ßen Solar­in­itia­ti­ve“ im Stadt­ge­biet Arns­berg gefordert.
(Quel­le: CDU-Frak­ti­on im Rat der Stadt Arnsberg)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de