Carl-Julius Cronenberg: Musikverein aus kulturellem und gesellschaftlichem Leben nicht wegzudenken

Arnsberg/Müschede. Der FDP-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Carl-Juli­us Cro­nen­berg hat am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de als Schirm­herr den Jubi­lä­ums­fei­er­lich­kei­ten zum 100-jäh­ri­gen Bestehen des Musik­ver­ein Müsche­de bei­gewohnt. Allen Mit­glie­dern, Musi­kan­ten und dem Vor­stand gra­tu­liert der Abge­ord­ne­te herz­lich und betont: „Es war eine beson­de­re Ehre für mich, in die­sem Rah­men spre­chen zu dürfen.“

Der Musik­ver­ein habe bis in die Gegen­wart die Geschich­te des Dor­fes Müsche­de und der Stadt Arns­berg maß­geb­lich mit­ge­prägt: „Der Musik­ver­ein ist nicht nur aus dem kul­tu­rel­len und gesell­schaft­li­chen Leben im Dorf nicht mehr weg­zu­den­ken, son­dern strahlt mit sei­nem gro­ßen Enga­ge­ment auch dar­über hin­aus in ganz Arns­berg, auf der Haar und im Sauer­land“, erklärt Cro­nen­berg und ergänzt: „Ein gesun­der Ver­ein lebt ste­ti­ge Erneue­rung und wahrt Tra­di­ti­on zugleich. Das gelang dem Musik­ver­ein auf beein­dru­cken­de Wei­se schon immer.“

Gemeinsames Musizieren hält die Gesellschaft zusammen

Als Bei­spiel führt Cro­nen­berg das Back­haus-Orches­ter an, des­sen ältes­tes Mit­glied 93 Jah­re alt ist, wäh­rend das Jugend­or­ches­ter Kin­der schon im Alter von acht Jah­ren an die Instru­men­te her­an­führt. „Das ist der Kitt, der unse­re Gesell­schaft zusam­men­hält“, so der FDP-Politiker.

Im Ange­sicht des Krie­ges in Euro­pa leis­te das gemein­sa­me Musi­zie­ren in der Grup­pe einen wich­ti­gen Bei­trag: „Völ­ker­ver­stän­di­gung setzt eine gemein­sa­me Spra­che vor­aus. Musik ist eine gemein­sa­me Spra­che, die jede und jeder ver­steht, über­all auf der Welt. Sie ist eine uni­ver­sel­le Spra­che, die Frie­den stif­tet“, erklärt Cronenberg.

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le und Vor­schau­bild: Wahl­kreis­bü­ro Carl-Juli­us Cro­nen­berg, MdB)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal: