- Anzeige -

Caltagirone und Arnsberg – eine sehr lebendige Städtepartnerschaft

Fabrizio Calcagno, der Vorsitzende des Fördervereins Caltagirone-Arnsberg, im Gespräch mit Bürgermeister Hans-Josef Vogel. (Foto: Förderverein)
Fabri­zio Cal­ca­g­no, der Vor­sit­zen­de des För­der­ver­eins Cal­ta­gi­ro­ne-Arns­berg, im Gespräch mit Bür­ger­meis­ter Hans-Josef Vogel. (Foto: Förderverein)

Arns­berg. Zur Mit­glie­der­ver­samm­lung des För­der­ver­eins im Kol­ping­haus Neheim konn­te der 1. Vor­sit­zen­de Fabri­zio Cal­ca­g­no etwa ein Drit­tel der  115 Mit­glie­der, dar­un­ter Bür­ger­meis­ter Hans-Josef Vogel als Mit­glied und Gast­red­ner, will­kom­men heißen.

Schulpartnerschaft kurz vor dem Abschluss

In sei­nem Jah­res­be­richt erin­ner­te Cal­ca­g­no an die ver­schie­de­nen Aktio­nen des ver­gan­ge­nen Jah­res. Im März waren zum ers­ten Mal 20 Schü­ler und Schü­le­rin­nen aus Cal­ta­gi­ro­ne für eine Woche Gast bei Fami­li­en, deren Kin­der und Jugend­li­che das Franz-Stock-Gym­na­si­um besu­chen. Der Ver­ein hat­te sich um die gesam­te Orga­ni­sa­ti­on im Vor­feld und das Frei­zeit­pro­gramm wäh­rend der Woche geküm­mert. Die von allen ange­streb­te dau­er­haf­te Part­ner­schaft und ein regel­mä­ßi­ger Schü­ler­aus­tausch zwi­schen den bei­den Schu­len ste­hen  kurz vor der Rea­li­sie­rung. Bereits im Mai die­ses Jah­res besu­chen Schü­ler vom Franz-Stock-Gym­na­si­um die Part­ner­stadt auf Sizilien.

Eigener Stand beim Dies Internationalis

Der ita­lie­ni­sche Sprach­kurs wur­de mit Teil 2 fort­ge­setzt. Delia Prez­za­ven­to konn­te 2014 ins­ge­samt zehn Teil­neh­mern erfolg­reich die ita­lie­ni­sche Spra­che ver­mit­teln. Der Dies Inter­na­tio­na­lis ist mitt­ler­wei­le auch ein fes­ter Bestand­teil in der Ver­an­stal­tungs­lis­te des noch sehr jun­gen Ver­eins gewor­den. Der För­der­ver­ein hat mit gro­ßem Erfolg 2014 zum zwei­ten Mal mit einem eige­nen Stand an die­ser tol­len Ver­an­stal­tung in Neheim auf der Markt­plat­te teil­ge­nom­men. Im Juni fand ein Fami­li­en­tag für die Fami­li­en, Ver­wand­ten und Freun­de der Ver­eins­mit­glie­der statt. Bei lecke­ren sizi­lia­ni­schen Köst­lich­kei­ten und Wein hat­te jeder die Gele­gen­heit, net­te Gesprä­che zu füh­ren und sich gegen­sei­tig bes­ser ken­nen zu lernen.

Aktion mit und für Kinderheim Marienfrieden

Zu einem kleinen Probebacken trafen sich die Verantwortlichen des  Benefiz-Backens schon mal im Familienhilfezentrum „Marienfrieden“. (hinten v.l.) Ludger Kottmann, Georg Brüggemann, Ursula Beckmann, Marco Calcagno. (Foto: Förderverein)
Back-Akti­on im Fami­li­en­hil­fe­zen­trum „Mari­en­frie­den“. (Foto: Förderverein)

Im Novem­ber stand eine Back­ak­ti­on auf dem Pro­gramm. Gemein­sam mit Kin­dern vom Kin­der­heim Mari­en­frie­den in Hüs­ten wur­de sizi­lia­ni­sches Gebäck und Spritz­ge­bäck nach Sauer­län­der Art geba­cken. Die­se Köst­lich­kei­ten, lie­be­voll ver­packt, konn­ten dann auf der Weih­nachts­fei­er „Nata­lie Insie­me“ in der Schüt­zen­hal­le Hüs­ten am 29. Novem­ber mit gutem finan­zi­el­len Erfolg ver­kauft wer­den. Der Erlös aus dem Ver­kauf der Plätz­chen und der Erlös aus der Tom­bo­la ging zu gro­ßen Tei­len als Spen­de zurück an das Kinderheim.

Weihnachtsfeier Höhepunkt des Jahres

Die Weih­nachts­fei­er „Nata­le Insie­me“ zählt zu den größ­ten Ver­an­stal­tun­gen des Ver­eins im Jahr. Sie war für den För­der­ver­ein Cal­ta­gi­ro­ne-Arns­berg und sei­ne rund 300 Teil­neh­mer Höhe­punkt und Abschluss eines erfolg­rei­chen Jah­res. Die Schüt­zen­hal­le in Hüs­ten war wie­der mit viel Lie­be und Auf­wand weih­nacht­lich geschmückt wor­den. Ganz bewusst hat­te der Ver­ein mit Unter­stüt­zung von außen ein vor­weih­nacht­li­ches Pro­gramm auf die Bei­ne gestellt, das Groß und Klein auf den Besuch des Niko­laus vorbereitete.

Krippen-Dauerausstellung im Trafo-Haus

Fabri­zio Cal­ca­g­no dan­ke in die­sem Zusam­men­hang allen Vor­stands­mit­glie­dern und  Mit­glie­dern des Ver­eins für die tat­kräf­ti­ge Unter­stüt­zung bei der Vor­be­rei­tung und Durch­füh­rung der viel­fäl­ti­gen Aktio­nen im ver­gan­ge­nen Jahr. Er dank­te auch Ste­fan Cal­ca­g­no aus­drück­lich für die gelun­ge­ne Krip­pen­er­wei­te­rung. Die­se wun­der­schö­ne Krip­pe mit hand­ge­fer­tig­ten Ori­gi­nal­fi­gu­ren aus Cal­ta­gi­ro­ne ist als Dau­er­aus­stel­lung im ehe­ma­li­gen Tra­fo-Haus am Spring­ufer in Neheim zu sehen.

2015 kommt die fünfte Bürgertour

Im Anschluss an den Jah­res­rück­blick stell­te Kas­sie­re­rin Ange­la Prez­za­ven­to eine geord­ne­te Kas­sen­la­ge vor. Rück­la­gen für die in die­sem Jahr anste­hen­de Bür­ger­tour und den Schü­ler­aus­tausch sind vor­han­den. Vor­stands-Neu­wah­len waren in die­sem Jahr nicht erfor­der­lich, so dass der Vor­stand mit der bewähr­ten Mann­schaft die viel­fäl­ti­gen Auf­ga­ben in 2015 ange­hen kann. Hier­zu gab der 1. Vor­sit­zen­de anschlie­ßend einen kur­zen Überblick:

  • In der Zeit vom 7. bis 15. Mai flie­gen 14 Schü­ler und Schü­le­rin­nen mit einer Lehr­per­son und zwei Vor­stands­mit­glie­dern vom För­der­ver­ein nach Cal­ta­gi­ro­ne und besu­chen dort unse­re Part­ner­stadt und die Part­ner­schu­le. Die Schü­ler neh­men vor­mit­tags am Unter­richt teil und sind bei Gast­fa­mi­li­en untergebracht.
  • Die 4. Bür­ger­tour nach Sizi­li­en und in unse­re Part­ner­stadt Cal­ta­gi­ro­ne fin­det in der Zeit vom 11. bis 17. Mai 2015 statt. An die­ser vom För­der­ver­ein orga­ni­sier­ten Rei­se neh­men ins­ge­samt 53 Bür­ger aus Arns­berg teil. Die Fahrt hat auch dies­mal wie­der gro­ßes Inter­es­se in der Bevöl­ke­rung geweckt und war inner­halb weni­ger Wochen aus­ge­bucht. Durch den Besuch unse­rer ita­lie­ni­schen Freun­de soll die Städ­te­part­ner­schaft auf eine immer brei­te­re Basis in der Bevöl­ke­rung gestellt wer­den. Nur wenn man sich bes­ser kennt, kann man sich bes­ser ver­ste­hen. (Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Bür­ger­tour unter www.caltagirone-arnsberg.de)
  • Am 30. mai nimmt der För­der­ver­ein zum drit­ten Mal am Dies in Neheim mit einem eige­nen gro­ßen Stand teil. Alle freu­en sich schon sehr auf die­sen ein­ma­li­gen kul­tu­rel­len und kuli­na­ri­schen Aus­tausch auf der Marktplatte.
  • Am 21. Juni lädt der Ver­ein alle Mit­glie­der, Freun­de und Bekann­te des Ver­eins in das Wan­der­heim des SGV Hüs­ten ein. Ab 11 Uhr besteht bei einem „Sizi­lia­ni­schen Brunch“ die Gele­gen­heit sich näher ken­nen­zu­ler­nen. Außer­dem wer­den Bil­der von der Bür­ger­tour 2015 gezeigt.
  • Im Novem­ber wird auch wie­der eine Akti­on mit Kin­dern aus dem Kin­der­heim Mari­en­frie­den durch­ge­führt. Hier­zu gibt es recht­zei­tig genaue­re Informationen.

Vogel würdigt gute Arbeit des Fördervereins

Bür­ger­meis­ter Hans-Josef Vogel wür­dig­te aus­drück­lich die gute Arbeit des För­der­ver­eins und die Städ­te­part­ner­schaft. Er schlug in sei­nem Vor­trag über Inte­gra­ti­on von Aus­län­dern in Arns­berg den Bogen von der Ankunft des ers­ten ita­lie­ni­schen Gast­ar­bei­ters in den 60er Jah­ren bis heu­te. Zur Zeit leben rund 10.000 aus­län­di­sche Mit­bür­ger aus über 100 Natio­nen in Arns­berg. Die Ita­lie­ner, Tür­ken, Por­tu­gie­sen und Spa­ni­er sind am stärks­ten ver­tre­ten. An vie­len Bei­spie­len mach­te Vogel sehr anschau­lich deut­lich, dass wir die­ses Mit­ein­an­der hier in Arns­berg brau­chen und wie wich­tig die­se Viel­falt für unse­re Stadt ist.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de