- Anzeige -

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner zu Besuch bei Friedrich Merz

Julia Klöck­ner besich­tigt gemein­sam mit Fried­rich Merz den land- und forst­wirt­schaft­li­chen Betrieb von Mat­thi­as Mül­ler in Ols­berg. (v.l.n.r. Fried­rich Merz, Mat­thi­as Mül­ler (Hof­be­sit­zer), Julia Klöck­ner, Josef Schrei­ber (WLV); Foto: WLV)

Hoch­sauer­land­kreis. Bun­des­land­wirt­schafts­mi­nis­te­rin Julia Klöck­ner (CDU) hat am ver­gan­ge­nen Mon­tag, den 6. Sep­tem­ber auf Ein­la­dung der ört­li­chen CDU den Wahl­kreis Hoch­sauer­land besucht. Gemein­sam mit dem Bun­des­tags­kan­di­da­ten der CDU, Fried­rich Merz, besich­tig­te sie den land- und forst­wirt­schaft­li­chen Betrieb von Mat­thi­as Mül­ler in Ols­berg und dis­ku­tier­te mit 40 Land­wir­ten über die Gestal­tung der Rah­men­be­din­gun­gen in einer sich ver­än­dern­den Umwelt. Im Sauer­land spielt die Land­wirt­schaft noch immer eine gro­ße Rol­le, zugleich ste­hen vie­le Land­wir­te durch den Struk­tur­wan­del vor gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen: Vor allem die The­men Mit­tel­ge­birgs­pro­gramm, Wald­um­wand­lung, Pflan­zen­schutz­an­wen­dungs­ver­bot und die GAP-Reform stan­den im Mit­tel­punkt der Debatte.

„Ich habe mich sehr gefreut über den Besuch von Julia Klöck­ner. Vie­len Dank für die Gast­freund­schaft auf dem Hof der Fami­lie Mül­ler in Ols­berg! Ich wer­de mich auch in Zukunft für die Inter­es­sen der Land­wirt­schaft im Sauer­land ein­set­zen, denn sie erzeu­gen gesun­de und viel­fäl­ti­ge Nah­rungs­mit­tel für uns. Zusam­men mit der Forst­wirt­schaft sor­gen sie für eine gesun­de und attrak­ti­ve Land­schaft in unse­rer Heimat.“

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Büro Fried­rich Merz)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de