von

Bür­ger­schüt­zen ver­än­dern den Schüt­zen­fest-Sams­tag

Det­lev Kul­ke (l.) über­nimmt das Amt des stell­ver­tre­ten­den Haupt­manns der Arns­ber­ger Bür­ger­schüt­zen von Ulrich Ris­se, der sich nach 13 Jah­ren nicht mehr zur Wahl stell­te. (Foto: Rolf Horst­mann)

Arns­berg. Die Arns­ber­ger Bür­ger­schüt­zen haben nach 13 Jah­ren mit Det­lev Kul­ke einen neu­en stell­ver­tre­ten­den Haupt­mann gewählt und Neue­run­gen im Schüt­zen­fest­pro­gramm beschlos­sen. Die Ermitt­lung des Kin­der­schüt­zen­kö­nigs der Gesell­schaft wird künf­tig zusam­men mit ande­ren Ver­ei­nen als sepa­ra­ter Kids Day gefei­ert und für den Sams­tag­abend wur­de eine neue Show-Band mit einem Top Act ver­pflich­tet.

Lob für neu­es Päch­ter­paar

Haupt­mann Peter Erb konn­te die Gene­ral­ver­samm­lung der Arns­ber­ger Bür­ger­schüt­zen­ge­sell­schaft in einer voll­be­setz­ten Fest­hal­le in der Pro­me­na­de eröff­nen. In sei­nem Jah­res­be­richt streif­te Peter Erb vie­le Ter­mi­ne, das Schüt­zen­fest 2018 war trotz der hohen Tem­pe­ra­tu­ren ein gelun­ge­nes Fest. Er bedank­te sich bei allen betei­lig­ten Kom­mis­sio­nen, Kom­pa­ni­en sowie dem neu­en Päch­ter­ehe­paar Mari­na und Andre­as Ben­fer. „Sie haben bewie­sen, dass sie als Schüt­zen­fest­wir­te die rich­ti­ge Wahl waren.” Auch die Ver­an­stal­tun­gen in der Fest­hal­le – nicht nur für die Bür­ger­schüt­zen – waren alle­samt gelun­gen.

Dank an Ulrich Ris­se

Ganz beson­ders bedank­te sich Peter Erb bei sei­nem Stell­ver­tre­ter Ulrich Ris­se, der nach drei­zehn Jah­ren als stell­ver­tre­ten­der Haupt­mann sich nicht mehr zur Wahl stellt. „Mit Ulrich Ris­se an der Sei­te war es ein­fach, Haupt­mann der Arns­ber­ger Bür­ger­schüt­zen­ge­sell­schaft zu sein.“ Für Uli Ris­se stand die Schüt­zen­sa­che immer Mit­tel­punkt. Peter bedank­te sich daher auch bei Ber­na­det­te Ris­se, dass sie ihn so bereit­wil­lig mit den Bür­ger­schüt­zen geteilt hät­te. Ulrich Ris­se ist eine Insti­tu­ti­on in der Gesell­schaft. Der Spruch „frag doch mal Uli“ als Zei­chen, dass es kaum ein The­ma in der Gesell­schaft gibt, wo Uli Ris­se nicht mit­re­den konn­te, macht dies deut­lich. Als sein Nach­fol­ger wur­de Det­lev Kul­ke, frisch­ge­ba­cke­ner Ehren­kom­pa­nie­füh­rer der Drit­ten Kom­pa­nie gewählt. Für sei es klar, dass sich die Bür­ger­schüt­zen ver­än­dern müss­ten, sie dürf­ten aber nicht dabei ver­ges­sen, wo sie her­kom­men, so Kul­ke.

Kids Day mit vie­len Ver­ei­nen

Eine gro­ße Ver­än­de­rung ist beim Schüt­zen­fest für den Sams­tag­nach­mit­tag geplant, die Ermitt­lung des Kin­der­schüt­zen­kö­nigs der Gesell­schaft wird auf einen sepa­ra­ten Ter­min ver­legt. Am 19. Mai 2019 fin­det der Kids Day vor der Fest­hal­le in der Pro­me­na­de zusam­men mit vie­len wei­te­ren Arns­ber­ger Ver­ei­nen statt. Die­se stel­len beim Kids Day ihre Akti­vi­tä­ten für Kin­der vor und bie­ten vie­le Mög­lich­kei­ten der Teil­nah­me. Geplant sind ein Tor­wand­schie­ßen, Bas­teln, Gesichts­be­ma­lung, eine Hüpf­burg und vie­les mehr. Im Rah­men die­ser Ver­an­stal­tung, zu der alle Eltern mit Kin­dern aus Arns­berg herz­lich ein­ge­la­den sind, fin­det auch die Ermitt­lung des Kin­der­schüt­zen­kö­nigs der Arns­ber­ger Bür­ger­schüt­zen­ge­sell­schaft statt. Die­ser wird mit Köni­gin und Kin­der­hof­staat wie gewohnt Schüt­zen­fest-Sonn­tag beim gro­ßen Fest­um­zug teil­neh­men.

Musik vom Aller­feins­ten

Für den Sams­tag­abend wur­de die Band Sound­park ver­pflich­tet, die von Schla­ger über Pop und Rock Musik vom Aller­feins­ten bie­tet. Die­se soll für gute Stim­mung im Zelt sor­gen. Ergänzt wird die Band durch Vic­to­ria, das offi­zi­el­le Hele­ne Fischer-Dou­ble. Sie bie­tet eine per­fek­te Show und die Hits von Hele­ne Fischer in einer pro­fes­sio­nel­len Büh­nen­per­for­mance. Das wer­de nicht nur für Hele­ne Fischer-Fans ein unver­gess­li­cher Abend wer­den, ist der Vor­stand über­zeugt.

Die Wer­bung der Bür­ger­schüt­zen wird zukünf­tig mit einem neu­en Claim ergänzt. Die­ser besteht aus ver­schie­de­nen Begrif­fen, die mit­ein­an­der kom­bi­niert wer­den kön­nen.

Die Jubi­la­re der Arns­ber­ger Bür­ger­schüt­zen. (Foto: Rolf Horst­mann)

Vie­le 70-jäh­ri­ge Jubi­la­re

Zum Ende der Gene­ral­ver­samm­lung ehr­te die Gesell­schaft lang­jäh­ri­ge Mit­glie­der.

  • Für 50 Jah­re Mit­glied­schaft wur­den geehrt: von der 1. Kom­pa­nie Karl Bexen, Heinz Franz, Die­ter Cle­mens, Rein­hard Göbel, Peter Hans­knecht und Hans Föh­rer, von der 2. Kom­pa­nie Ger­hard Kan­nen­gie­ßer, Dr. Wolf­gang Dem­mel, Rudolf Hach­mann und Wer­ner Ris­se. Von der 3. Kom­pa­nie Bru­no Peus, Die­ter Lewe und Karl-Heinz Höll­mann sowie von der 4. Kom­pa­nie Hel­mut Wulff und Fritz Rading.
  • Für 60 Jah­re Mit­glied­schaft wur­den Wer­ner Kno­che und Fritz Anzin­ger von der 1. Kom­pa­nie und Her­mann Röse und Kurt Wal­ter von der 3. Kom­pa­nie geehrt.
  • Für 70 Jah­re Treue zu den Arns­ber­ger Bür­ger­schüt­zen wur­den Wer­ner Hoff­mann, Rolf Bau­se, Hans Bau­se, Bernd Ren­neker und Alfons Schmidt von der 1. Kom­pa­nie geehrt. Von der 2. Kom­pa­nie Ulrich Pran­ge, Otto Adams und Hein­rich Kell­ner, von der 3. Kom­pa­nie Fritz Kem­per, Franz-Josef Dicke, Fried­helm Schor­mann, Fried­rich Mönig, Herr­mann Wise­hoff und Fritz Geue. Von der 4. Kom­pa­nie Franz Lau­da­ge, Fer­di­nand Bau­er, Ger­hard Loha­ge, Heinz Wie­mann und Her­mann Stein.

Vie­le der lang­jäh­ri­gen Mit­glie­der waren an die­sem Sams­tag auch erschie­nen und waren, wie man dem Bild ent­neh­men kann, bes­ter Lau­ne.

Gro­ßes Ehren­zei­chen für Uli Ris­se

Nach den Ehrun­gen für lang­jäh­ri­ge Mit­glied­schaft wur­den die Ehren­zei­chen der Gesell­schaft ver­lie­hen. Das Ehren­zei­chen in Bron­ze erhiel­ten Stan Engel­mann von der 1. Kom­pa­nie sowie Mar­tin Wirth jun. und Ben­no Horch von der 3. Kom­pa­nie. Das Ehren­zei­chen in Sil­ber erhielt der Kame­ra­mann der Gesell­schaft Rai­ner Lau­da­ge von der 1. Kom­pa­nie. Das Gro­ße Ehren­zei­chen erhielt Ulrich Ris­se für sei­ne lang­jäh­ri­gen Ein­satz und sei­ne Ver­diens­te um die Arns­ber­ger Bür­ger­schüt­zen­ge­sell­schaft.

Text und Bil­der: Rolf Horst­mann

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

4 Kommentare zu Bür­ger­schüt­zen ver­än­dern den Schüt­zen­fest-Sams­tag

  • Ergänzt wird die Band durch Vic­to­ria, das offi­zi­el­le Hele­ne Fischer-Dou­ble. Sie bie­tet eine per­fek­te Show und die Hits von Hele­ne Fischer in einer pro­fes­sio­nel­len Büh­nen­per­for­mance. Das wer­de nicht nur für Hele­ne Fischer-Fans ein unver­gess­li­cher Abend wer­den, ist der Vor­stand über­zeugt.

    (Inof­fi­zi­el­le) Dok­trin bzgl. Außen­dar­stel­lung von Groß-Arns­berg (***):

    Neheim = poten­ter Ein­kaufs­stand­ort
    Hüs­ten = Sport u. Frei­zeit
    (Alt)-Arnsberg = Kul­tur u. Tou­ris­mus

    Cha­peau, wenn denn die Bür­ger­schüt­zen­ge­sell­schaft unter­halb des Klos­ters Weding­hau­sen vor­sätz­lich ein Hele­ne Fischer-Dou­ble zur Erbau­ung des Publi­kums knö­deln lässt … – tja, mehr Kultur„bewusstsein” geht nicht.

    (***)
    https://www.wp.de/staedte/arnsberg/gibt-es-zu-viele-kulturelle-veranstaltungen-in-neheim-id399505.html

    • Sie kön­nen ja mal ein Strei­cher-Quar­tett auf eine Schüt­zen­fest­büh­ne stel­len, da wer­den die Besu­cher Ihnen die Bude ein­ren­nen. Nur dass Alt-Arns­berg als „Kul­tur-Stadt­teil” titu­liert wird, heißt ja noch lan­ge nicht, dass jede Ver­an­stal­tung ein hoch­kul­tu­rel­les High­light sein muss. Beim Schüt­zen­fest wol­len die Gäs­te Unter­hal­tungs­mu­sik hören und da ist Hele­ne Fischer sicher­lich nicht die schlech­tes­te Wahl.

  • Beim Schüt­zen­fest wol­len die Gäs­te Unter­hal­tungs­mu­sik HÖREN und da ist Hele­ne Fischer sicher­lich nicht die schlech­tes­te Wahl.

    Ergo:
    Es wür­de rei­chen, dass das Fischer’sche Geträl­ler via CD-Spie­ler bzw. Note­book zu Gehör gebracht wird 😉

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?