- Anzeige -

Brü­cken­platz: Auto lan­det in Bau­stel­le

(Foto: Uwe Schlick/pixelio.de)
(Foto: Uwe Schlick/pixelio.de)

Arns­berg. Die Poli­zei ermit­telt aktu­ell in einem Fall von Gefähr­li­chem Ein­griff in den Stra­ßen­ver­kehr. Mon­tag nacht mel­de­te sich eine Auto­fah­re­rin bei der Poli­zei Arns­berg. Sie gab an, gegen 4 Uhr auf der Stra­ße Brü­cken­platz unter­wegs gewe­sen zu sein. Dort befin­det sich aktu­ell eine Bau­stel­le, auf einer Stra­ßen­sei­te ist die Fahr­bahn­de­cke abge­fräst. Daher wird der Ver­kehr in Rich­tung Cle­mens-August-Stra­ße an die­ser Stel­le als Ein­bahn­stra­ße über die lin­ke Stra­ßen­sei­te geführt. Da die Beschil­de­rung der Bau­stel­le nicht aus­rei­chend gewe­sen sei, so die Frau zur Poli­zei, sei sie mit ihrem Pkw in den Bereich der Bau­stel­le gera­ten. Der Pkw habe sich dort fest­ge­fah­ren. Ein Zeu­ge gab vor Ort gegen­über den Poli­zis­ten an, er habe beob­ach­tet, wie drei jun­ge Män­ner die Bau­stel­len­be­schil­de­rung kurz zur umge­wor­fen hat­ten, wodurch die Frau sich dann fest­fuhr. Die drei Män­ner im Alter zwi­schen 19 und 24 Jah­ren konn­te auch noch ange­trof­fen wer­den. Sie strei­ten jede Betei­li­gung an den Vor­fäl­len ab. Das Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de