von

Bür­ger­meis­ter Bitt­ner: „Es wur­de viel bewegt”

Ralf Bitt­ner vor dem Rat­haus. (Foto: oe)

Arns­berg. In sei­nem Gruß­wort zum Jah­res­wech­sel 2018/19 hat Arns­bergs Bür­ger­meis­ter Ralf Paul Bitt­ner die finan­zi­el­le Situa­ti­on der Stadt, die Sanie­rung der Schu­len und Kin­der­gär­ten, den Mas­ter­plan Sport, die  Wohn- und Gewer­be­flä­chen­ent­wick­lung und die Fra­gen der Digi­ta­li­sie­rung und Mobi­li­tät als die gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen bezeich­net. Ver­wie­sen hat er auf die von ihm nach sei­ner Wahl neu geschaf­fe­nen bür­ger­ori­en­tier­ten For­ma­te wie Bür­ger­spa­zier­gän­ge und Unter­neh­mer­stamm­tisch sowie auf die neue Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tur der Ver­wal­tung, die im neu­en Jahr in Kraft tritt.

Lie­be Arns­ber­ge­rin­nen und Arns­ber­ger,

der Jah­res­wech­sel steht kurz bevor. Vie­len von Ihnen wird es ver­mut­lich ähn­lich gehen: Auch ich fra­ge mich in die­sen Tagen, wo die Mona­te nur geblie­ben sind. Dies kann aber eben­so ein Zei­chen dafür sein, dass viel bewegt wur­de.

Zu Recht lässt sich wie­der mal von einem ereig­nis­rei­chen Jahr spre­chen. Gemein­sam als Stadt­ver­wal­tung hat­ten wir vie­le Her­aus­for­de­run­gen zu meis­tern. Vie­le The­men konn­ten ent­wi­ckelt, neue Kon­tak­te geknüpft und bestehen­de ver­tieft, zahl­rei­che erfolg­rei­che Pro­jek­te initi­iert und durch­ge­führt wer­den.

Las­sen Sie uns kurz vor dem Jah­res­wech­sel die Zeit nut­zen, um inne zu hal­ten und die Hek­tik des All­tags zu durch­bre­chen. Ich wün­sche Ihnen, dass Sie in die­sen Tagen die Zeit für all das fin­den, was Ihnen wich­tig ist und am Her­zen liegt und viel­leicht im Lau­fe des Jah­res zu kurz gekom­men ist.

Die Ein­füh­rung von vie­len bür­ger­ori­en­tier­ten For­ma­ten wie den Bür­ger­spa­zier­gän­gen und -sprech­stun­den, dem Unter­neh­mer­stamm­tisch, dem Huma­ni­tä­ren Bei­rat oder auch What­s­Up Arns­berg haben mir gezeigt, dass es rich­tig ist, nah an Ihnen zu sein und an dem, was Sie bewegt. Das spie­gelt auch Ihr Feed­back wider. Einen offe­nen Aus­tausch mit den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern und den vie­len Akteu­ren vor Ort zum Woh­le unse­rer Stadt wer­de ich daher auch wei­ter kon­se­quent ver­fol­gen. Dar­auf freue ich mich im Jahr 2019, auch auf die dann zusätz­lich statt­fin­den­de Unter­neh­mer­sprech­stun­de.

Gera­de die vie­len Gesprä­che und die Zusam­men­ar­beit mit den Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern in den ver­schie­dens­ten Fach­diens­ten haben mir gezeigt, dass dyna­mi­sche Ent­wick­lun­gen und Her­aus­for­de­run­gen in allen Fach­be­rei­chen bestehen. Dies ist ganz klar, da die Daseins­vor­sor­ge unser Kern­ge­schäft ist und sich dem­nach die Dyna­mik der Gesell­schaft auch im Ver­wal­tungs­ge­sche­hen wie­der­fin­det. Hier gilt es, die Ent­wick­lun­gen genau im Blick zu behal­ten und ihnen bes­ten­falls einen Schritt vor­aus zu sein. Durch eine neue Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tur inner­halb unse­rer Ver­wal­tung zum Beginn des Jah­res sind die Wei­chen dafür gestellt.

Gleich­zei­tig sind die Her­aus­for­de­run­gen, vor die uns gera­de auch die finan­zi­el­le Situa­ti­on unse­rer Stadt stellt, enorm. Daher gilt wei­ter­hin, das Best­mög­li­che in dem gesteck­ten Rah­men zu ermög­li­chen. Es gilt, unse­re Stadt zukunfts­si­cher auf­zu­stel­len. Wich­ti­ge Auf­ga­ben ste­hen hier u. a. mit den Sanie­run­gen unse­rer Schu­len und Kin­der­ta­ges­stät­ten, der Aus­ge­stal­tung des Mas­ter­plans Sports, der Wohn- und Gewer­be­flä­chen­ent­wick­lung und den Fra­gen der Digi­ta­li­sie­rung und Mobi­li­tät an.

Ich möch­te die­se Gele­gen­heit aber auch nut­zen, mich bei allen ehren­amt­lich Enga­gier­ten in unse­rer Stadt herz­lich zu bedan­ken. Sie alle ste­hen für Zukunfts­fä­hig­keit. Ihr Ein­satz ist nicht selbst­ver­ständ­lich und der Wert Ihres Enga­ge­ments ist für den gemein­schaft­li­chen Zusam­men­halt unschätz­bar. Dies wird mir in der Rück­schau auf das Jahr beson­ders bewusst.

Las­sen Sie uns alle nun gemein­sam in das nächs­te Jahr star­ten, wofür ich Ihnen und Ihren Fami­li­en, auch im Namen von Rat und Ver­wal­tung, alles Gute wün­sche!

Gehen wir das neue Jahr mit Mut, Opti­mis­mus und Schaf­fens­kraft an und gestal­ten wir gemein­sam die Zukunft unse­rer Stadt Arns­berg wei­ter.

Ihr Bür­ger­meis­ter

Ralf Paul Bitt­ner

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?