- Anzeige -

BLZ 5 zieht Bilanz: Allein 622 Einsatzstunden auf der Kirmes

Grup­pen­bild mit Geehr­ten, Beför­der­ten und Gäs­ten beim Basis­lösch­zug 5. (Foto: Feuerwehr)

Müschede/Hüsten. Ein Rück­blick auf vie­le Ein­sät­ze und eine gro­ße Zahl geleis­te­ter Ein­satz­stun­den für die Sicher­heit der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger präg­ten die jüngs­te Jah­res­dienst­be­spre­chung beim Basis­lösch­zug (BLZ) 5, der aus dem Lösch­zug Hüs­ten und der Lösch­grup­pe Müsche­de besteht.

96 Einsätze

Die Rück­schau des Lei­ten­den Lösch­zugfüh­rers Micha­el Wie­sen­thal auf ein ereig­nis­rei­ches Jahr beim BLZ 5 war geprägt von vie­len Ein­sät­zen. Dazu kann der BLZ auf ein star­kes Team zurück­grei­fen: 87 Ein­satz­kräf­te, 32 Jugend­feu­er­wehr­leu­te und 30 Mit­glie­der der Alters- und Ehren­ab­tei­lung. Der Basis­lösch­zug 5 hat im Jahr 2016 ins­ge­samt 96 Ein­sät­ze abge­ar­bei­tet. Auf der Hüs­te­ner Kir­mes wur­den ins­ge­samt 622 Stun­den für die Sicher­heit der Kir­mes­be­su­cher inves­tiert. Dazu kamen auch in die­sem Jahr wie­der vie­le Stun­den in der Aus- und Wei­ter­bil­dung der Wehr­leu­te, die für eine leis­tungs­star­ke Feu­er­wehr erfor­der­lich sind.
Sei­nen Dank für die geleis­te­ten Stun­den stell­te der stell­ver­tre­ten­de Lei­ter der Feu­er­wehr, Mar­tin Känz­ler, in den Mit­tel­punkt sei­ner Gruß­re­de. „So viel gezeig­ter Ein­satz im Sin­ne der Gesell­schaft ist nicht immer selbst­ver­ständ­lich“, lobt Känz­ler die anwe­sen­den Feu­er­wehr­leu­te und ihre Lebens­part­ner. Des­halb ging sein gro­ßer Dank auch an Fami­li­en, die die­ses immer tat­kräf­tig unter­stützt haben.

In Müschede startet Kinderfeuerwehr

Nicht zuletzt sei jedoch auch immer wie­der den Arbeit­ge­bern Dank zu zol­len. Micha­el Wie­sen­thal, lei­ten­der Lösch­zugfüh­rer, bedank­te sich zudem für die gute Zusam­men­ar­beit sei­ner ört­li­chen Ein­hei­ten­füh­rer Mat­thi­as Pran­ge (Lösch­zug Hüs­ten) und Wal­ter Hasen­cle­ver (Lösch­grup­pe Müsche­de). Hasen­cle­ver erin­ner­te an den nächs­ten wich­ti­gen Ter­min: Am Sams­tag, 1. Juli, fin­det die Grün­dung einer Kin­der­feu­er­wehr zunächst bei der Lösch­grup­pe Müsche­de statt. Das sei ein wich­ti­ges und span­nen­des Pro­jekt zur Siche­rung der Zukunft der Feu­er­wehr. Inter­es­sier­te Kin­der sind dazu eingeladen.

Ehrungen

Mit einem Gruß aus der Ver­wal­tung schloss sich Fach­be­reichs­lei­ter Hel­mut Mel­chert im Namen von Bür­ger­meis­ter Vogel dem Dank an die Wehr­leu­te an. Anschlie­ßend führt Mel­chert die Ehrun­gen durch. Geehrt wur­den für 10 Jah­re akti­ven Feu­er­wehr­dienst David Eggen­ho­fer, Mar­cus Schu­ma­cher, Chris­to­pher Som­mer und David Gomes. Das Feu­er­wehr­eh­ren­zei­chen des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len in Sil­ber für 25-jäh­ri­gen akti­ven Feu­er­wehr­dienst erhielt Micha­el Peters. Die Aus­zeich­nung des Ver­ban­des der Feu­er­weh­ren in NRW für 40-jäh­ri­ge Treue zur Feu­er­wehr beka­men Bernd Hasen­cle­ver, Alfons Känz­ler, Mar­tin Känz­ler, Claus Rei­mann und Wolf­gang Kem­per. Schließ­lich wur­den Heinz Berg­hoff und Karl Zahn für ihre 60-jäh­ri­ge Treue zur Feu­er­wehr ausgezeichnet.

Beförderungen

Fer­ner stan­den Beför­de­run­gen an: Zum Feu­er­wehr­mann beför­dert wur­den Dario Hen­se­ler, And­re Holt­haus und Pau­li­na Jung­höl­ter zur Feu­er­wehr­frau. Zum Ober­feu­er­wehr­mann Cede­rik Kamit­ter, Domi­nik Seck und Chan­tal Dur­rey zur Ober­feu­er­wehr­frau. Zum Haupt­feu­er­wehr­mann Mar­cus Schu­ma­cher, Niklas Wel­lie, Dani­el Gomes und David Gomes. Zum Unter­brand­meis­ter Dani­el Har­des und Tris­tan Kutz. Zum Ober­brand­meis­ter beför­dert wur­den Huber­tus Hörs­ter und Micha­el Kurz. Außer dem wur­de Hol­ger Thie­le zum Haupt­brand­meis­ter befördert.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de