- Anzeige -

Bezirks­re­gie­rung: Kom­mu­nal­wahl wirkt sich auf Regio­nal­rat Arns­berg aus

Arnsberg/Kreis. Das Ergeb­nis der Kom­mu­nal­wahl vom letz­ten Sonn­tag, 13. Sep­tem­ber, wirkt sich auf die Kon­stel­la­ti­on des Regio­nal­ra­tes Arns­berg aus. Die stimm­be­rech­tig­ten Mit­glie­der wer­den ent­spre­chend dem neu­en Kräf­te­ver­hält­nis der Par­tei­en in den Kreis­ta­gen in das Gre­mi­um ent­sandt. Das teilt die Pres­se­stel­le der Bezirks­re­gie­rung Arns­berg mit.

Kom­mu­nal­wahl führt im Regio­nal­rat zu Veränderungen

Dem­nach gibt es für den Regio­nal­rat Arns­berg fol­gen­de Aus­wir­kun­gen: Die SPD ver­liert einen Sitz auf jetzt 4. Die Grü­nen gewin­nen einen hin­zu und kom­men jetzt auf 2 Sit­ze. Alles ande­re bleibt unver­än­dert: Die CDU hat wei­ter­hin 7 Sit­ze, FDP und FW haben jeweils 1 Sitz.

SPD ver­liert einen Sitz – Grü­nen gewin­nen einen Sitz hinzu

Der Regio­nal­rat Arns­berg ist als par­la­men­ta­ri­sches Gre­mi­um der regio­na­le Pla­nungs­trä­ger für den Bereich des Regie­rungs­be­zirks Arns­berg, der außer­halb des Ver­bands­ge­bie­tes des Regio­nal­ver­ban­des Ruhr liegt. Die­se Berei­che umfas­sen den Hoch­sauer­land­kreis, den Mär­ki­schen Kreis sowie die Krei­se Olpe, Sie­gen-Witt­gen­stein und Soest. Besetzt ist er mit 15 stimm­be­rech­tig­ten und 15 bera­ten­den Mitgliedern.

15 stimm­be­rech­tig­te und 15 bera­ten­de Mitglieder

Die Auf­ga­ben des Regio­nal­ra­tes sind im Lan­des­pla­nungs­ge­setz NRW (LPlG NRW) gere­gelt. Zen­tra­les Arbeits­feld des Regio­nal­rats ist die Auf­stel­lung des Regio­nal­plans, der von der Bezirks­re­gie­rung als zustän­di­ger Regio­nal­pla­nungs­be­hör­de erar­bei­tet wird.

(Quel­le: Pres­se­stel­le Bezirks­re­gie­rung Arnsberg)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de