von

Best of Poe­try Slam im Sauer­land-Thea­ter

Jan Schmidt mode­riert den Poe­try Slam im Sauer­land-Thea­ter. (Foto: Valen­tin Olpp)

Arns­berg. Am Sonn­tag, 27. Okto­ber fin­det der ers­te „Best of Poe­try Slam” im Sauer­land-Thea­ter statt. „Wir erwar­ten aus­schließ­lich die abso­lu­ten Stars der deutsch­spra­chi­gen Slam-Sze­ne. Hier haut einen die geball­te Wort­ge­walt und Per­for­mance-Eksta­se von den Sit­zen: Lyrik­sal­ven pflü­gen sich kome­ten­haft ins Gedächt­nis, Lach­mus­kel­ka­ter garan­tiert”, so Orga­ni­sa­tor und Mode­ra­tor Jan Schmidt aus Bochum.

Ange­sag­tes Büh­nen­for­mat

Poe­try Slam ist ein ange­sag­tes Büh­nen­for­mat der Gegen­wart im wei­ten Feld zwi­schen Lyrik, Come­dy, Kaba­rett und Pro­sa – wort­ge­wal­tig, divers und inter­ak­tiv: mit­rei­ßen­de Büh­nen­li­te­ra­tur, fes­seln­de Per­for­mance, bewe­gen­de Tex­te, mal wit­zig, mal ernst, mal kri­tisch. Einst ein Geheim­tipp, hat sich die­ses For­mat zu einer der ange­sag­tes­ten Lite­ra­tur-Per­for­man­ces – und hier­zu­lan­de zu einer der größ­ten Sze­nen der Welt – ent­wi­ckelt und nicht nur das: Seit 2016 sind die moder­nen Dich­ter­wett­strei­te ganz offi­zi­ell und zu Recht als imma­te­ri­el­les UNESCO-Kul­tur­er­be aner­kannt.

Publi­kum ent­schei­det über Sie­ger

Beim Poe­try Slam ent­schei­det das Publi­kum. (Foto: Mor­gai­ne Prinz)

Dabei sind die Regeln des Poe­try Slam denk­bar ein­fach: Künst­ler und Künst­le­rin­nen tra­gen ihre selbst­ge­schrie­be­nen Tex­te inner­halb eines fest­ge­leg­ten Zeit­li­mits vor und der Vor­trag wird von einer aus dem Publi­kum gewähl­ten Jury auf einer Ska­la von 1 bis 10 bewer­tet. Dabei gibt es kei­ne inhalt­li­chen Vor­ga­ben. Am Ende ent­schei­det das gesam­te Publi­kum, wer als Sie­ger her­vor­geht.

Antre­ten wer­den in Arns­berg unter ande­rem:

  • Micha­el Goeh­re (Essen) – Buch-Autor, mehr­ma­li­ger Fina­list der NRW-Lan­des­meis­ter­schaf­ten
  • Luca Swie­ter (Köln) – Shoo­ting-Star und mehr­ma­li­ge Fina­lis­tin der NRW-Lan­des­meis­ter­schaf­ten
  • Tabea Farn­ba­cher (Bochum) – Bun­des­preis­trä­ge­rin jun­ger Autor*innen
  • Samu­el Kra­mer (Offen­bach) – Hes­si­scher Lan­des­meis­ter
  • Las­se Sam­ström (Prüm) – deutsch­spra­chi­ger Meis­ter

Die Mode­ra­ti­on über­nimmt die Bochu­mer Slam-Legen­de Jan Schmidt. Beginn der Ver­an­stal­tung ist um 18 Uhr, der Ein­lass erfolgt ab 17 Uhr. Ein­tritt im VVK 15,50 €, ermä­ßigt 10 €.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?