- Anzeige -

Bernhard Maas-Hofschulte für 50 Jahre aktives Musizieren geehrt

Ers­ter Vor­sit­zen­der Domi­nik Japes dank­te Bern­hard Maas-Hof­schul­te und des­sen Frau Irm­gard für das Enga­ge­ment im Musik­ver­ein Westenfeld.(Foto: MVW)

Wes­ten­feld. Eine Welt­rei­se vom Hima­la­ya bis an den Pazi­fik, eine Pre­mie­re und die Ehrung eines ver­dien­ten Musi­kan­ten bestimm­ten das Herbst­kon­zert des Musik­ver­eins Westenfeld.

Premiere für das große Orchester

Unter der Lei­tung des Diri­gen­ten Zol­tán Fancsik prä­sen­tier­te das Blas­or­ches­ter Kom­po­si­tio­nen wie „Nan­ga Parbat“ von Micha­el Geis­ler, „Paci­fic Dreams“ von Jacob de Haan oder „The Return!“ von Mar­kus Götz. Der Wes­ten­fel­der Berg­stei­ger und Fil­me­ma­cher Klaus-Peter Pscheidt zeig­te zu den Stü­cken maß­ge­schnei­der­te Bild- und Video­se­quen­zen auf einer Groß­lein­wand. Sebas­ti­an Maas bril­lier­te mit dem spa­ni­schen Flü­gel­horn-Solo „En Aran­ju­ez Con Tu Amor“. Sän­ge­rin Tan­ja Japes und der Musik­ver­ein begeis­ter­ten die Zuhö­rer mit der Pop-Bal­la­de „A Mil­li­on Voices“, mit der Russ­land beim Euro­vi­si­on Song Con­test 2015 den zwei­ten Platz belegt hat­te. Film­mu­sik aus „Star Wars“, der Kon­zert­wal­zer „Wie­ner Bür­ger“ und Ohr­wür­mer wie „Ber­li­ner Luft“ oder „Wir Musi­kan­ten“ run­de­ten das Pro­gramm ab.
Pre­mie­re fei­er­te das neue gro­ße Orches­ter des Musik­ver­eins: 18 Jugend­li­che und Erwach­se­ne aus dem bis­he­ri­gen Aus­bil­dungs­or­ches­ter spie­len jetzt im Haupt­or­ches­ter mit. Die neue For­ma­ti­on prä­sen­tier­te Melo­dien aus den Musi­cals „König der Löwen“ und „Tar­zan“. Bald wird aus Instru­men­tal­schü­lern ein neu­es Aus­bil­dungs­or­ches­ter ent­ste­hen, die Jugend­ar­beit des Musik­ver­eins läuft weiter.

Besonders verdienter Musiker

Einen beson­ders ver­dien­ten Musi­kan­ten zeich­ne­te der Ers­te Vor­sit­zen­de Domi­nik Japes mit der Ehren­na­del und ‑urkun­de des Volks­mu­sik­erbun­des aus: Bern­hard Maas-Hof­schul­te spielt seit 50 Jah­ren Posau­ne im Musik­ver­ein. Sei­ne Aus­bil­dung begann er im Alter von neun Jah­ren. 25 Jah­re leis­te­te er Vor­stands­ar­beit, davon zwölf Jah­re als Ers­ter Vor­sit­zen­der. 2013 ernann­ten ihn die Wes­ten­fel­der Musi­kan­ten zum Ehren­vor­sit­zen­den. Heu­te spie­len auch sei­ne Söh­ne im Blas­or­ches­ter mit, auf dem Hof Maas-Hof­schul­te fin­det der all­jähr­li­che Däm­mer­schop­pen des Musik­ver­eins statt.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de