- Anzeige -

Bene­fiz­kon­zert „Jäger­kö­ni­gin und Freun­de“ in der ehe­ma­li­gen Synagoge

Die ehemalige Synagoge in Neheim (Foto: Dieter Meth)
Die ehe­ma­li­ge Syn­ago­ge in Neheim (Foto: Die­ter Meth)

Neheim. Mit einem Bene­fiz­kon­zert am Sonn­tag, den 18. Mai 2014, um 16.00 Uhr im Haus Nehei­mer Jäger in der Men­de­ner Stra­ße 35 geht der neu gegrün­de­te För­der­ver­ein Haus Nehei­mer Jäger (ehe­ma­li­ge Syn­ago­ge) e.V. an den Start.
Bei der Grün­dung des För­der­ver­eins im ver­gan­ge­nen Jahr hat­te die amtie­ren­de Jäger­kö­ni­gin Susan­ne Webers die Idee zu die­sem Kon­zert. Unter dem Mot­to „Jäger­kö­ni­gin und Freun­de“ wird sie gemein­sam mit Mit­glie­dern des Jäger­ver­eins Neheim und Freun­den musizieren.
Susan­ne Webers selbst spielt eini­ge Stü­cke auf der Quer­flö­te. Außer­dem singt ein Ensem­ble des Neu­en Chors Neheim unter der Lei­tung von Hart­wig Diehl. Die Jäger­kö­ni­gin gehört seit fast 20 Jah­ren dem Neu­en Chor an.
Kom­plet­tiert wird das Pro­gramm durch Instru­men­tal­mu­sik eines Tri­os mit Ste­phan Häger (Kla­vier), Mar­tin Schä­fer (Kla­ri­net­te) und Tho­mas Bütt­ner (Vio­lon­cel­lo).
Der Ein­tritt zu dem Kon­zert ist frei. Am Aus­gang wird um eine Spen­de für die Unter­hal­tung der ehe­ma­li­gen Nehei­mer Syn­ago­ge gebe­ten. Da die Anzahl der Sitz­plät­ze begrenzt ist, emp­fiehlt sich ein früh­zei­ti­ges Kom­men. Ein­lass in den Ver­an­stal­tungs­saal ist ab 15.15 Uhr.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de