- Anzeige -

Bau­stel­len­be­sich­ti­gung im Klos­ter Weding­hau­sen

Blick in Rich­tung Klos­ter Weding­hau­sen. (Foto: Stadt Arns­berg)

Arns­berg. Die aktu­el­len Bau­maß­nah­men am Ost­flü­gel des Klos­ters Weding­hau­sen in Arns­berg, der für die katho­li­sche Shalom-Glau­bens­ge­mein­schaft her­ge­rich­tet wird, erlau­ben einen Blick hin­ter die Ober­flä­chen und somit in die Ver­gan­gen­heit der Anla­ge. Die LWL-Denk­mal­pfle­ge, Land­schafts- und Bau­kul­tur in West­fa­len lädt daher am 7. März im Rah­men ihrer Ver­an­stal­tungs­rei­he „Ein­blick: Füh­run­gen und Gesprä­che vor Ort“ zu einer Bau­stel­len­be­sich­ti­gung ein.

Ein­ma­li­ge Ein­bli­cke

Die LWL-Bau­denk­mal­pfle­ger geben unter der Über­schrift „Ver­gan­gen­heit und Zukunft“ Ein­bli­cke in die Bau­for­schung am Objekt und die aktu­el­len Pla­nun­gen. Vor­ge­stellt wer­den die neu­es­ten Erkennt­nis­se zur Bau­ge­schich­te des Klos­ters, die durch eine beson­ders enge Zusam­men­ar­beit von Bau­herr sowie den Fach­leu­ten der LWL-Denk­mal­pfle­ge und LWL-Archäo­lo­gie ermög­licht wur­den. Am Objekt wird außer­dem gezeigt, wie die­se Ergeb­nis­se in die denk­mal­ge­rech­te Neu­pla­nung ein­flie­ßen, wel­che kon­kre­ten Umbau­maß­nah­men durch­ge­führt wer­den und wel­che Nut­zung für die Räu­me des Ost­flü­gels vor­ge­se­hen ist. Durch die Bau­stel­len­si­tua­ti­on ergibt sich die ein­ma­li­ge Mög­lich­keit, die Unter­su­chungs­me­tho­den und Beob­ach­tun­gen sowie die Aus­gangs­si­tua­ti­on für die lau­fen­den Umbau­ten mit eige­nen Augen zu sehen und die Arbeits­wei­sen der Fach­leu­te ken­nen­zu­ler­nen. Im Anschluss sind alle Teil­neh­mer zu einem infor­mel­len Gespräch ein­ge­la­den.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de