- Anzeige -

Babyschuh, 10 Finger in Farbe und Schlange Lena im Bildhaueratelier

Die Kulturstrolche der Klasse 2b der Mühlenbergschule im Bildhaueratelier mit Bildhauerin Stephanie Schröter (2.v.l.) nach künstlerischer Tätigkeit. Mit dabei sind auch die Projektbetreuerin Susanne Thoss (li.), die Malerin Meggi Högger (3.v.l.) und die Klassenlehrerin Eva Kettler (rechts). (Foto: Stadt Arnsberg)
Die Kul­tur­strol­che der Klas­se 2b der Müh­len­berg­schu­le im Bild­hau­er­ate­lier mit Bild­haue­rin Ste­pha­nie Schrö­ter (2.v.l.) nach künst­le­ri­scher Tätig­keit. Mit dabei sind auch die Pro­jekt­be­treue­rin Susan­ne Thoss (li.), die Male­rin Meg­gi Hög­ger (3.v.l.) und die Klas­sen­leh­re­rin Eva Kett­ler (rechts). (Foto: Stadt Arnsberg)

Hüs­ten. Die Kul­tur­strol­che der 2. Klas­sen der Müh­len­berg­schu­le durf­ten nun einen span­nen­den Blick auf Skulp­tu­ren und in Ate­lier­räu­me wer­fen und selbst künst­le­risch aktiv wer­den. Im Bild­hau­er­ate­lier von Ste­pha­nie Schrö­ter in Hüs­ten häm­mer­ten, bohr­ten und schlif­fen sie mit Schutz­bril­le und gestal­te­ten klei­ne Ket­ten­an­hän­ger aus Ton. Sie waren hoch­kon­zen­triert bei der Arbeit und freu­ten sich über ihre indi­vi­du­el­len Ergebnisse.

Kulturstrolche künstlerisch aktiv

„Mei­ner sieht aus wie ein Baby­schuh“, so ein Kul­tur­strolch ganz begeis­tert. „Ich schen­ke den Anhän­ger mei­ner Mut­ter“, strahl­te ein ande­rer Kul­tur­strolch. Die Klas­se wur­de zuvor in drei Grup­pen geteilt: Im rol­lie­ren­den Sys­tem ging es vom Ton­be­ar­bei­ten in den nächs­ten Raum. In Kit­teln geklei­det, durf­ten sie zusam­men mit Male­rin Meg­gi Hög­ger ein Bild mit zehn Fin­gern in Far­be ent­wer­fen. Der Föhn dröhn­te im Nach­bar­raum, um die künst­le­ri­schen Bil­der in die­sem Kurz­pro­gramm zu trock­nen. Im drit­ten Raum gestal­te­ten sie zusam­men mit Susan­ne Thoss klei­ne Kunst­ob­jek­te aus Holz und Draht. Hier­bei ent­stan­den Wald­geis­ter „Lena, die Schlan­ge und Kon­sor­ten“. Die Pro­jekt­lei­te­rin des Arns­ber­ger Kul­tur­pro­jek­tes, Ulri­ke Strat­mann vom Kul­tur­bü­ro Arns­berg, Schul­lei­te­rin Mar­ti­na Bruns­mei­er, Klas­sen­leh­re­rin Eva Kett­ler und die Künst­le­rin­nen waren sich einig: Die Ver­an­stal­tung mach­te Kul­tur­strol­chen wie auch Orga­ni­sa­to­ren glei­cher­ma­ßen Spaß.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de