von

Azu­bis gesucht: in der Regi­on noch 1454 Aus­bil­dungs­stel­len frei

Die Arbeits­agen­tur mel­det noch vie­le frei Aus­bil­dungs­plät­ze. (Foto: Bun­des­agen­tur für Arbeit)

Arnsberg/Meschede/Soest. Vie­le Jugend­li­che, die die­ses Jahr die Schu­le been­det haben, konn­ten bereits eine pas­sen­de Lehr­stel­le fin­den. „Alle, die noch kei­nen Aus­bil­dungs­ver­trag in der Tasche haben, aber im Herbst eine Leh­re begin­nen möch­ten, soll­ten spä­tes­tens jetzt aktiv wer­den“, betont Dr. Rein­hard Lan­ger, Geschäfts­füh­rer Ope­ra­tiv der Agen­tur für Arbeit Mesche­de­Soest. Das Ange­bot für die Bewer­ber sei noch reich­lich.

1,23 Stel­len pro Bewer­ber

Seit Beginn des Berufs­be­ra­tungs­jah­res im Okto­ber 2018 gab es in den Krei­sen Soest und Hoch­sauer­land knapp 4296 Mel­dun­gen für Aus­bil­dungs­stel­len. Im Juli waren davon noch rund 1454 unbe­setzt. Aktu­ell ent­fal­len rech­ne­risch auf jeden unver­sorg­ten Bewer­ber in der Regi­on 1,23 unbe­setz­te Aus­bil­dungs­stel­len. Trotz des Zeit­drucks soll­ten jun­ge Men­schen nicht wahl­los Bewer­bun­gen an jede ihnen bekann­te Fir­ma ver­sen­den. Viel erfolg­ver­spre­chen­der sei­en ziel­ge­rich­te­te Bewer­bun­gen für Aus­bil­dungs­stel­len, die die jun­gen Men­schen auch wirk­lich inter­es­sie­ren. „Wer sich noch unsi­cher ist, was für sie oder ihn der pas­sen­de Beruf sein könn­te, mel­det sich am bes­ten bei unse­rer Berufs­be­ra­tung. Das gilt auch für Jugend­li­che, die sich bis­her nur auf ihren Schul­ab­schluss kon­zen­triert haben. Es gibt in unse­rer Regi­on immer noch eine gro­ße Aus­wahl an frei­en Aus­bil­dungs­stel­len mit Start sofort“, so Lan­ger.

Von Koch bis Kauf­mann

Berufs­wün­sche und Bedarf klaf­fen in vie­len Berei­chen immer stär­ker aus­ein­an­der, was den Bewer­ber­man­gel in weni­ger belieb­ten Beru­fen zusätz­lich ver­schärft. Bei­spiels­wei­se gibt es aktu­ell im Hoch­sauer­land­kreis noch eini­ge unbe­setz­te Aus­bil­dungs­stel­len zum/r Koch/Köchin oder zum/r Fachverkäufer/in Bäcke­rei. Im Kreis Soest sieht es ähn­lich aus: drin­gend wird noch ein/e Jugendliche/r für die Aus­bil­dung zur Fach­kraft Agrar­ser­vice
gesucht, alter­na­tiv auch jemand mit Inter­es­se am Medi­en­tech­no­lo­ge. Mit Aus­bil­dungs­start 1. Sep­tem­ber / 1. Okto­ber 2019 sind auch noch Aus­bil­dungs­stel­len in sehr belieb­ten Berei­chen zu bekom­men. Aktu­ell sind noch fol­gen­de Mög­lich­kei­ten frei: Indus­trie­kauf­man­n/-frau, Kaufmann/frau Büro­ma­nage­ment, Ver­käu­fer/-in, Fachlagerist/in, Industriemechaniker/in oder Tiermedizinische/r Fachangestellte/r. Ger­ne stel­len die Berufs­be­ra­ter genaue Adres­sen zur Ver­fü­gung. Mel­det euch ein­fach per­sön­lich oder tele­fo­nisch unter 0800 4 5555 00!

(Quel­le: Pres­se­mit­tei­lung Arbeits­agen­tur)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?