- Anzeige -

Azubi-Tag von L&R Kältetechnik im Woohoo

Team­fä­hig­keit, Orga­ni­sa­ti­on und Geschick: Das sind nur eini­ge der Ansprü­che, die am Azu­bi-Tag von L&R Käl­te­tech­nik im Woo­hoo von den 19 Aus­zu­bil­den­den gefor­dert wur­den. Im Gegen­zug dafür gab es jede Men­ge Spaß und pra­xis­na­he Erkennt­nis­se zum The­ma Team­work. (Foto: L&R Kältetechnik)

Sun­dern. Ohne Fra­ge: Eine Käl­te­an­la­ge, die zum Bei­spiel eine Pro­duk­ti­ons­li­nie in der Phar­ma­in­dus­trie mit Käl­te ver­sorgt, hat mit einem Floß wenig gemein­sam. Eine ganz wich­ti­ge Gemein­sam­keit gibt es aber doch: Bei der Pla­nung und beim Bau sowohl einer Käl­te­an­la­ge als auch eines Flo­ßes zählt Team­work. Die­se Erfah­rung konn­ten die 19 Aus­zu­bil­den­den von L&R Käl­te­tech­nik in Sun­dern ganz pra­xis­nah auf dem Azu­bi-Tag im Woo­hoo machen. Zu den Auf­ga­ben, die sie an die­sem Tag zu bewäl­ti­gen hat­ten, gehör­te näm­lich: Baut ein Floß!

Gemeinsam geht´s besser

Zu die­sem Zeit­punkt waren sie aber auch schon gut auf die­se Auf­ga­be vor­be­rei­tet. Denn in den Stun­den vor­her hat­ten sie unter pro­fes­sio­nel­ler Anlei­tung schon eini­ge „Teambuilding“-Spiele hin­ter sich. Schnell war klar: Mit Zuhö­ren, Abstim­men und gemein­sa­mer Pro­blem­lö­sung kommt man schnel­ler ans Ziel. Wei­te­re Spie­le hat­ten zum Ziel, das Ver­trau­en unter­ein­an­der aus­zu­bau­en und sich und sei­ne Ideen einzubringen.

Beim Floß­bau war dann das Anwen­den der gera­de gewon­ne­nen Erkennt­nis­se gefragt – und vol­ler Tea­mein­satz. Als die Zeit knapp wur­de, hieß es „Einer für alle und alle für einen“: Teams, die ihr eige­nes Floß fer­tig gestellt hat­ten, haben sofort und ohne Zwei­fel bei den ande­ren Teams gehol­fen und angepackt.

„Teambuilding“ unter den Auszubildenden

Die Erkennt­nis, dass Team­work Vor­tei­le bringt, kann man sicher­lich auch auf ande­re Wei­se gewin­nen. Für L&R kam es bei der Pla­nung aber auch auf das „Team­buil­ding“ unter den Aus­zu­bil­den­den an. Sebas­ti­an Rüß­mann, kauf­män­ni­scher Geschäfts­füh­rer des Unter­neh­mens: „Bei uns herrscht schon ein guter Team­geist, aber die Azu­bis in den tech­ni­schen und kauf­män­ni­schen Beru­fen haben oft wenig Berüh­rungs­punk­te in der täg­li­chen Arbeit. Das zu ändern, war ein Ziel des Tages im Woohoo.“

Fazit: Ein gelungener Tag

Das Ziel wur­de offen­bar erreicht. „Es war trotz mei­ner anfäng­li­chen Zwei­fel ein wirk­lich gelun­ge­ner Tag. Jeder hat mit­ge­macht, wir haben uns bes­ser ken­nen­ge­lernt.“ So das Fazit von Leo­nie Vil­lis, die bei L&R ein Dua­les Stu­di­um „Mar­ke­ting Manage­ment“ absol­viert und dabei eher weni­ger Kon­takt zu den tech­ni­schen Azu­bis hat. Phil Ull­mann, Azu­bi zum Elektroniker/ Fach­rich­tung Betriebs­tech­nik, sieht das ähn­lich: „Die Auf­ga­ben haben Spaß gemacht, und wir muss­ten sie im Team bewäl­ti­gen. Dabei zähl­ten Zuver­läs­sig­keit, Kom­mu­ni­ka­ti­on und Ein­satz­be­reit­schaft – Kom­pe­ten­zen, die auch im beruf­li­chen All­tag von gro­ßem Stel­len­wert sind.“

Coole Jobs im Kälteanlagenbau

Damit ist klar: Auch im nächs­ten Jahr wird es sicher­lich wei­te­re Azu­bi-Tage geben. Zumal L&R auch wei­ter dar­an arbei­tet, den aktu­el­len und den kom­men­den Aus­zu­bil­den­den eini­ge der „cools­ten Jobs der Welt“ zu bie­ten. Sebas­ti­an Rüß­mann: „Wir gehö­ren zu den füh­ren­den Unter­neh­men im Käl­te­an­la­gen­bau, wir sind ein gesun­des mit­tel­stän­di­sches Unter­neh­men und die Arbeit bei uns ist wirk­lich abwechs­lungs­reich. Das gilt für die Aus­zu­bil­den­den im Betrieb, d.h. für Mecha­tro­ni­ker und Elek­tro­ni­ker, und eben­so für die Indus­trie­kauf­leu­te in der Ver­wal­tung. Bei uns kann man krea­tiv sein, man arbei­tet koope­ra­tiv in Teams und die Arbeit macht nicht nur Spaß, son­dern sie hat auch einen Sinn. Wir lie­fern zum Bei­spiel vie­le Tief­käl­te­an­la­gen für Phar­ma­un­ter­neh­men, die Impf­stof­fe pro­du­zie­ren oder für Wasserstofftankstellen.“

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: L&R Kältetechnik)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de