von

Auto­haus Rosier begrüßt neue Aus­zu­bil­den­de

Sehs neue Aus­zu­bil­den­de bei Rosier in Bruh­hau­sen. (Foto: Sil­via Lappe/Rosier)

Bruch­hau­sen. Mit einem drei­tä­gi­gen Ken­nen­lern­tref­fen in Win­ter­berg sind die neu­en Aus­zu­bil­den­den der Auto­haus-Grup­pe Rosier in der ver­gan­ge­nen Woche ins Berufs­le­ben gestar­tet. 60 jun­ge Nach­wuchs­kräf­te konn­te das Unter­neh­men zu Beginn des neu­en Lehr­jah­res am 1. August begrü­ßen, dar­un­ter auch sechs neue Azu­bis für den Rosier Betrieb in Bruch­hau­sen: Juli­an Bickert, Amy Jostes und Phil­ipp Rei­ter wer­den zu Auto­mo­bil­kauf­leu­ten aus­ge­bil­det, Casey Oli­ver Dür­feld und Anas Mel­li absol­vie­ren eine Leh­re als Kfz-Mecha­tro­ni­ker Pkw und Hen­ning Schul­te-Bau­er­dick als Kfz-Mecha­tro­ni­ker NFZ.

Mit Spaß und viel Team­geist ins Berufs­le­ben

Für die frisch­ge­ba­cke­nen Schul­ab­gän­ger, deren Kol­le­gen eigens aus den Betrie­ben im Sauer­land, dem Pader­bor­ner Land, der Regi­on Braunschweig/Harz und aus Sten­dal anreis­ten, begann der Aus­bil­dungs­start alles ande­re als ernst: Fei­er­lich begrüßt durch die Geschäfts­lei­tungs­mit­glie­der Uta Wiet­hoff und Vol­ker Dön­ges, ging es gemein­sam zum Auf­takt in die Jugend­her­ber­ge nach Win­ter­berg, wo nicht nur ein Ein­füh­rungs­se­mi­nar mit nütz­li­chen Infor­ma­tio­nen zur Aus­bil­dung und zur Unter­neh­mens­grup­pe auf dem Pro­gramm stan­den, son­dern vor allem auch der Spaß und das gegen­sei­ti­ge Ken­nen­ler­nen nicht zu kurz kom­men soll­ten.

Nach der Theo­rie – zu wich­ti­gen The­men wie Arbeits­si­cher­heit und dem Arbeits-Knig­ge Semi­nar „Bot­schaf­ter im Blau­mann“ – sorg­ten ein Besuch des Klet­ter­parks und der Som­mer­ro­del­bahn für einen gelun­ge­nen Ein­stand und jede Men­ge Team­geist. „Unse­re neu­en Azu­bis sol­len sich bei uns vom ers­ten Tag an wohl füh­len, denn sie sind ein wich­ti­ger Teil und eine tra­gen­de Säu­le unse­res Unter­neh­mens“, so Geschäfts­füh­rer Hein­rich Rosier.

200 Lehr­lin­ge an 15 Stand­or­ten

Mit dem neu­en Aus­bil­dungs­jahr­gang beschäf­tigt die Rosier-Grup­pe als einer der größ­ten Aus­bil­dungs­be­trie­be der Bran­che nun ins­ge­samt 200 Lehr­lin­ge. An 15 Stand­or­ten in Nord­rhein-West­fa­len, in Nie­der­sa­chen, Sach­sen-Anhalt und auf Sylt arbei­ten mehr als 1252 Mit­ar­bei­ter für die Unter­neh­mens­grup­pe mit den Mar­ken Mer­ce­des-Benz, smart, Audi, Volks­wa­gen und Peu­geot.

(Quel­le: Pres­se­mit­tei­lung Rosier)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?