von

Aus­stel­lung erin­nert an Sauer­land-Maler Her­mann Spring­born

Bilder von Hermann Springborn wie diese Landschaftsaufnahme finden sich immer wieder auch auf der Auktionsplattform Ebay. (Quelle: Ebay)

Bil­der von Her­mann Spring­born wie die­se Land­schafts­auf­nah­me fin­den sich immer wie­der auch auf der Auk­ti­ons­platt­form Ebay. (Quel­le: Ebay)

Oeven­trop. Im Janu­ar jähr­te sich zum 50. Mal der Todes­tag des in Oeven­trop wir­ken­den und hier auch ver­stor­be­nen Malers Her­mann Spring­born. Spring­born, der durch eine kriegs­be­ding­te Lun­gen­er­kran­kung 1940 in das Reser­ve­la­za­rett im alten Klos­ter der Herz-Jesu-Mis­sio­na­re ein­ge­lie­fert wor­den war, schuf in sei­nem Oeven­tro­per Ate­lier hin­ter der Stemann’schen Kegel­bahn und drau­ßen in der Sauer­län­der Land­schaft ver­mut­lich mehr als 300 Gemäl­de. Vor allem hat­te er sich auf Land­schafts­bil­der und Blu­men-Still­le­ben spe­zia­li­siert; aber auch Indus­trie­an­la­gen und mar­kan­te Gebäu­de sei­ner neu­en Sauer­län­der Hei­mat wur­den von ihm im Bild fest gehal­ten.

AK Orts­ge­schich­te Oeven­trop zeigt 35 meist kaum bekann­te Bil­der

Porträt von Hermann Springborn aus Oeventrop. (Quelle. Sauerländer Heimatbund)

Por­trät von Her­mann Spring­born aus Oeven­trop. (Quel­le: Sauer­län­der Hei­mat­bund)

Der Arbeits­kreis Orts­ge­schich­te Oeven­trop (AKO) möch­te Her­mann Spring­born  mit einer Aus­stel­lung zu sei­nem Leben und Werk wür­di­gen. Etwa 35, zum größ­ten Teil kaum bekann­te Bil­der, wer­den in der Woche vom 9. bis 16.November in der Aula der Grund­schu­le Din­sche­de zu sehen sein. Es sind Leih­ga­ben aus Pri­vat­be­sitz und aus dem Besitz des AKO. Dar­über hin­aus geben Fotos, Aus­zü­ge aus Brie­fen, eine Film­se­quenz und ein Skiz­zen­buch Ein­bli­cke in das Leben des Malers.

Kalen­der und Post­kar­ten

Zur Eröff­nung der Aus­stel­lung am Sonn­tag, 9. Novem­ber 2014 um 11.30 Uhr hält Ger­hard Keß­ler einen ein­füh­ren­den Vor­trag zu Leben und Werk des durch die Folk­wang-Hoch­schu­le Essen aner­kann­ten Künst­lers. Musi­ka­lisch umrahmt wird die Eröff­nungs­ver­an­stal­tung von der Oeven­tro­per Pia­nis­tin Caro­li­ne Spring­born. Die Besu­cher der Aus­stel­lung kön­nen einen vom Arbeits­kreis her­aus­ge­ge­be­nen Kalen­der und  Post­kar­ten mit Bild­mo­ti­ven Her­mann Spring­borns erwer­ben. Wäh­rend der Aus­stel­lungs­wo­che sind die Öff­nungs­zei­ten jeweils von 14 bis 19 Uhr. Unter­stützt wird die Aus­stel­lung von der Fir­ma Tri­lux,  der Spar- und Dar­le­hens­kas­se Oeven­trop, der Spar­kas­se Arns­berg-Sun­dern und der Volks­bank Sauer­land. Am letz­ten Tag der Prä­sen­ta­ti­on, am Sonn­tag,  16. Novem­ber, wird der ers­te Band mit Foto­saus den Jah­ren 1968 bis 1983)des Oeven­tro­per Foto­gra­fen und Pres­se­be­richt­erstat­ters Her­bert Hes­se der Öffent­lich­keit vor­ge­stellt wer­den. Franz-Josef Moli­tor ist der Her­aus­ge­ber.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

2 Kommentare zu Aus­stel­lung erin­nert an Sauer­land-Maler Her­mann Spring­born

  • Sehr geehr­te Damen und Her­ren, auch ich habe noch Bil­der des Malers Spring­born von mei­ner Groß­mutter wie z.B. die Bach­land­schaft. Viel­leicht kann sie die Aus­stel­lung ergän­zen? Bit­te schrei­ben Sie mich an. Dan­ke.
    Mit freund­li­chem Gruß, Eva Schrö­der-Cas­pa­ri

    • Sehr geehr­te Frau Schrö­der-Cas­pa­ri, herz­li­chen Dank für Ihre Hilfs­be­reit­schaft! Lei­der muss ich Ihnen als Mit­glied des Arbeits­krei­ses Orts­ge­schich­te Oeven­trop (AKO), das mit an der Orga­ni­sa­ti­on der Aus­stel­lung betei­ligt war, mit­tei­len, dass die­se bereits vor fünf Jah­ren im Herbst 2014 statt gefun­den hat. In dem ver­öf­fent­lich­ten Text ist dies – ich habe es gera­de fest­ge­stellt – tat­säch­lich nur beim mehr­ma­li­gen Lesen erkenn­bar. Es freut den Arbeits­kreis aber, dass das Inter­es­se an Her­mann Spring­born nach wie vor so groß ist. Mit freund­li­chen Grü­ßen, Chris­toph Hüs­ter, Arbeits­kreis Orts­ge­schich­te Oeven­trop (AKO)

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?