- Anzeige -

Ausgedehnter Wohnungsbrand mit hohem Gebäudeschaden

Rund 65 Ein­satz­kräf­te waren zwei Stun­den in Ame­cke beschäf­tigt. (Foto: Feuerwehr)

Ame­cke. Am Frei­tag mor­gen kam es in Ame­cke zu einem aus­ge­dehn­ten Woh­nungs­brand mit hohem Gebäu­de­scha­den. Der Kreis­leit­stel­le des HSK wur­de gegen 9.10 Uhr eine star­ke Rauch­ent­wick­lung aus einem Wohn­haus an der Ame­cker Stra­ße gemel­det. Dar­auf­hin wur­den die Lösch­grup­pen aus Ame­cke, Sto­ckum, Allen­dorf und Hagen sowie der Lösch­zug Sun­dern alar­miert. Beim Ein­tref­fen von Feu­er­wehr und Ret­tungs­dienst bestä­tig­te sich die­se Mel­dung. Aus dem gesam­ten Ober­ge­schoss des Wohn­hau­ses drang star­ker Brand­rauch. Der Bewoh­ner der betrof­fe­nen Woh­nung war zu die­sem Zeit­punkt nicht Zuhause.

Zimmerbrand schnell unter Kontrolle

Das Brand­haus an der Ame­cker Stra­ße. (Foto: Feuerwehr)

Umge­hend wur­den zwei Trupps der Feu­er­wehr mit schwe­rem Atem­schutz aus­ge­rüs­tet und zur wei­te­ren Erkun­dung in die Woh­nung geschickt. Im Bereich des Wohn­zim­mers fan­den die Ein­satz­kräf­te einen bereits fort­ge­schrit­te­nen Zim­mer­brand vor. Die­ser wur­de mit einem mit­ge­führ­ten Hohl­strahl­rohr bekämpft. Der Zim­mer­brand konn­te schnell und ohne einen nen­nens­wer­ten Was­ser­scha­den unter Kon­trol­le gebracht wer­den. Auf­grund der star­ken Rauch- und Wär­me­ent­wick­lung kam es im eigent­li­chen Brand­raum und in der gesam­ten Woh­nung zu einem sehr hohen Gebäu­de­scha­den. Zwei Hoch­leis­tungs­lüf­ter wur­de ein­ge­setzt, um das Gebäu­de rauch­frei zu machen.

Polizei ermittelt

Die Feu­er­wehr der Stadt Sun­dern war mit zehn Fahr­zeu­gen und 65 Ein­satz­kräf­ten rund zwei Stun­den vor Ort. „Zur Brand­ur­sa­che kön­nen sei­tens der Feu­er­wehr kei­ne Anga­ben gemacht wer­den. Die Poli­zei hat hier­zu die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men“, so Jür­gen Voss von der Pres­se­stel­le der Feuerwehr.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de