von

Aus alt mach neu! – Cari­tas eröff­net Werk­statt­la­den „hand­werk 28“

Über die Eröff­nung des Cari­tas-Werstatt­la­dens freu­en sich Chris­ta Pött­gen, Grup­pen­lei­tung Gärt­ne­rei (links) und Marek Konietz­ny, kaufm. Vor­stand (rechts) gemein­sam mit den Beschäf­tig­ten und den ers­ten Besu­chern. (Foto: Cari­tas­ver­band)

Arns­berg. Im Alten Feld wur­den jetzt der Caritas-„gartenzwerk” geschlos­sen und gleich­zei­tig die neu­en alten Ver­kaufs­räu­me am Stand­ort der Cari­tas-Werk­stät­ten Arns­berg im Alten Feld 28 eröff­net.

Eigen­pro­duk­tio­nen im Fokus

Der neue Werk­statt­la­den „hand­werk 28“. (Foto: Cari­tas­ver­band)

Im Fokus des neu­en Werk­statt­la­dens „hand­werk 28“ steht die gro­ße Viel­falt an Eigen­pro­duk­ten aus den vier Stand­or­ten der Cari­tas-Werk­stät­ten. Neben einer klei­nen Aus­wahl an sai­so­na­len Pflan­zen kön­nen sich die Kun­den über Kör­be und Vasen aus gefloch­te­nem Zei­tungs­pa­pier, selbst gegos­se­ne Ker­zen mit je einem selbst ent­wor­fe­nen Alt­stadt­mo­tiv des Arns­ber­ger Glo­cken­turms von den Beschäf­tig­ten Dore­en Pestell und Robert Isaac, sowie über Back­mi­schun­gen aus der eige­nen Lehr­kü­che freu­en. Doch damit nicht genug. Zu kau­fen gibt es auch Taschen, die aus alten Trans­pa­ren­ten in der Werk­statt am Stand­ort Mesche­de pro­du­ziert wer­den. Und auch die berühm­ten Cari­tas-Ofen- und Kami­n­an­zün­der „Arns­berg-Feu­er­fix“ und „Arns­ber­ger Feu­er­stei­ne“ ste­hen bereit.

Direk­ter Bezug zur Werk­statt

„Der neue Laden ist sehr gelun­gen. Mit die­sem Neu­an­fang im Alten Feld 28 ist auch der direk­te Bezug zu unse­rer Werk­statt gege­ben“, so Marek Konietz­ny, kauf­män­ni­scher Vor­stand des Cari­tas­ver­ban­des Arns­berg-Sun­dern. „Beson­ders für unse­re Beschäf­tig­ten ist dies ein tol­les und wich­ti­ges Ereig­nis, denn so kön­nen sie direkt vor Ort den Men­schen zei­gen, was sie durch ihre Arbeit leis­ten und pro­du­zie­ren.“

Ab sofort hat der Werk­statt­la­den „hand­werk 28“ fol­gen­de Öff­nungs­zei­ten:

  • Mon­tag bis Mitt­woch: 8 – 16 Uhr
  • Don­ners­tag: 8 – 18 Uhr
  • Frei­tag: 8 – 15 Uhr
  • An den Sams­ta­gen 27. Okto­ber, 24. Novem­ber und 1. Dezem­ber jeweils von 9 bis 13 Uhr.
  • Die­se Dia­show benö­tigt Java­Script.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Schon gelesen?