- Anzeige -

Stadt Sundern stellt dieses Jahr keine Weihnachtsbäume in den Ortsteilen auf – Bitte um Verständnis

Sun­dern. In weni­gen Wochen beginnt die Vor­weih­nachts­zeit. Die­se ist immer auch mit beson­de­ren Deko­ra­ti­ons­maß­nah­men im Stadt­ge­biet verbunden.

In den ver­gan­ge­nen Jah­ren haben die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter der Tech­ni­schen Diens­te der Stadt Sun­dern regel­mä­ßig Weih­nachts­bäu­me orga­ni­siert, um die­se an ver­schie­de­nen Stel­len im öffent­li­chen Bereich im Stadt­ge­biet auf­zu­stel­len. Nach Weih­nach­ten wur­den die Bäu­me durch die Stadt Sun­dern abge­räumt und ent­sorgt. Zudem wird die Weih­nachts­be­leuch­tung, ins­be­son­de­re in der Fuß­gän­ger­zo­ne und ent­lang der B229 in Hach­en, durch die Tech­ni­schen Diens­te instal­liert und gewartet.

Erhebliche Zusatzbelastung in einem schwierigen Jahr

Ins­ge­samt beläuft sich die hier­für auf­zu­wen­den­de Arbeits­zeit im Mit­tel der ver­gan­ge­nen 5 Jah­re auf knapp 500 Stun­den pro Jahr. Die Tech­ni­schen Diens­te der Stadt Sun­dern sind in die­sem Jahr sowohl durch den verhältnismäßig
lan­gen Win­ter, als auch durch die ver­schie­de­nen Extrem­wet­ter­er­eig­nis­se (Stark­re­gen, Sturm) einer deut­li­chen Mehr­be­las­tung aus­ge­setzt gewe­sen. Die Auf­räum­ar­bei­ten des Hoch­was­sers vom 14.07.2021 sind längst nicht abge­schlos­sen und wer­den uns noch über Mona­te hin­weg begleiten.

Problematisches Signal?

Zudem ist der Zustand der Wäl­der aktu­ell äußerst bekla­gens­wert, so dass das Abhol­zen und Auf­stel­len der Bäu­me aus Sicht der Stadt­ver­wal­tung ein von vie­len als pro­ble­ma­tisch emp­fun­de­nes Signal wäre.

Vor die­sem Hin­ter­grund wird die Stadt Sun­dern in die­sem Jahr kei­ne Weih­nachts­bäu­me im öffent­li­chen Raum in den Orts­tei­len auf­stel­len. Die Weih­nachts­be­leuch­tung in Sun­dern und Hach­en wird aber installiert.

Das ehren­amt­li­che Auf­stel­len von Bäu­men kann selbst­ver­ständ­lich wei­ter­hin erfol­gen. So hat das Stadt­mar­ke­ting bei­spiels­wei­se bereits Bäu­me für die Fuß­gän­ger­zo­ne geor­dert und wird die­se auf­stel­len lassen.

Die Stadt Sun­dern bit­tet um Ver­ständ­nis für die­se Maßnahme.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Stadt Sundern)
(Vor­schau­bild: Rat­haus Sun­dern, oe/Archiv)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

4 Antworten

  1. Wann fei­ern wir in Sun­dern kein Weih­nachts­fest mehr? Zuerst keine
    Weih­nachts­märk­te mehr (bereits vor „Coro­na“)! Jetzt keine
    Weih­nachts­bäu­me mehr. Nächs­ter Schritt kei­ne Weih­nachts­be­leuch­tung mehr, alles aus Kos­ten­grün­den!! Armes Sun­dern! Viel­leicht soll­ten die Ent­schei­der ein­mal durch die Fuß-
    gän­ger­zo­ne gehen. Ach nee, das geht nicht, weil man die in der
    Fuß­gän­ger­zo­ne von Neheim trifft!! Das macht mich als Bür­ger sehr
    nachdenklich.……In die­sem Sin­ne eine schö­ne Weih­nachts­zeit und
    bleibt gesund!!!!

  2. Wann gibt es in Sun­dern kein Weih­nachts­fest mehr! Zuerst wurden
    der Weih­nachts­markt in Sun­dern ein­ge­stellt ( das war bereits vor
    „CORO­NA“), jetzt gibt es kei­ne Weih­nachts­bäu­me mehr. Der nächste
    Schritt ist das Ein­stel­len der Weih­nachts­be­leuch­tung! Alles aus
    KOS­TEN­GRÜN­DEN. Die Ent­schei­der soll­ten mal durch die Fußgänger-
    gän­ger­zo­ne gehen.….ach nee geht ja nicht, die trifft man in der
    Fuß­gän­ger­zo­ne von Neheim!! ARMES SUN­DERN.… Ich wün­sche allen
    eine schö­ne Weih­nachts­zeit und bleibt gesund!!!

  3. Das mit den Weih­nachts­bäu­men ver­ste­he ich auch nicht. Ver­brei­ten die Coro­na⁉️
    Das Weih­nachts­märk­te aus­fal­len, wenn 2 G oder 3 G Mass­nah­men nicht gut durch geführt wer­den kann, fin­de ich ok.
    Aber das ist doch echt seltsam.

  4. Am Zustand der Wäl­der wür­de es nichts mehr aus­ma­chen, wenn 20 Bäu­me davon in der Stadt Sun­dern auf­ge­stellt wür­den. Man hät­te ein­fach mal die Wald­be­sit­zer anspre­chen sol­len und die­se hät­ten genü­gend schö­ne Bäu­me gestiftet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de