Arnsberg: Regelmäßige Impfmöglichkeiten ab Dezember im Kulturzentrum Berliner Platz

Arns­berg. Wei­te­re regel­mä­ßi­ge Impf­mög­lich­kei­ten in Arns­berg ab Dezem­ber: Der Hoch­sauer­land­kreis bie­tet ab Mitt­woch, 1. Dezem­ber, vier­mal in der Woche ein Impf­an­ge­bot im Kul­tur­zen­trum Hüs­ten, Ber­li­ner Platz 5, an. So soll mög­lichst vie­len Men­schen ein Impf­an­ge­bot gemacht wer­den. Geimpft wird von Mitt­woch bis Sams­tag in der Zeit von 14 bis 20 Uhr ohne Ter­min. Daher muss mit War­te­zei­ten gerech­net wer­den. Vor Ort wer­den Erst- und Zweit­imp­fun­gen und auch Boos­ter-Imp­fun­gen ver­ab­reicht (Vor­aus­set­zun­gen s. wei­ter unten).

„Wir sind froh und dank­bar, dass die Men­schen aus Arns­berg und der Umge­bung die­ses kon­ti­nu­ier­li­che Impf­an­ge­bot in Anspruch neh­men kön­nen“, betont Kirs­ten Heck­mann, Bür­ger­meis­ter­amts­lei­te­rin der Stadt Arns­berg. „Unser Dank gilt dem Hoch­sauer­land­kreis für die schnel­le unbü­ro­kra­ti­sche Orga­ni­sa­ti­on der Akti­on, die wir sehr ger­ne inten­siv unter­stüt­zen“, so Heck­mann. Nun sei es wich­tig, dass mög­lichst vie­le Men­schen das Ange­bot wahr­neh­men. „Durch die Imp­fung schüt­zen wir uns vor einem schwe­ren Ver­lauf und beson­ders gefähr­de­te Men­schen, die gesund­heit­lich vor­be­las­tet sind oder sich krank­heits­be­dingt nicht imp­fen las­sen kön­nen. Es ist essen­zi­ell, dass die Kran­ken­häu­ser nicht wei­ter mit COVID-Inten­siv­pa­ti­en­ten über­las­tet wer­den und kein Ver­sor­gungs­not­stand ent­steht“, appel­liert Kirs­ten Heckmann.

Anreise & Parken

Das Kul­tur­zen­trum ist gut über den ÖPNV erreich­bar. Bahn- und Bus­bahn­hof Neheim-Hüs­ten sind nur weni­ge Geh­mi­nu­ten ent­fernt. Wer mit dem Auto anreist, fin­det neben dem Park­platz am Ber­li­ner Platz wei­te­re kos­ten­freie Park­mög­lich­kei­ten am Rat­haus Neheim sowie unter der Auto­bahn­brü­cke (bei­de Park­plät­ze mit Fuß­weg zum Kulturzentrum).

Weitere mobile Impftermine in Arnsberg in den nächsten Tagen:

Voraussetzungen zum Erhalt einer Booster-Impfung

Aus aktu­el­lem Anlass weist der Hoch­sauer­land­kreis dar­auf­hin, dass die Teams der nie­der­schwel­li­gen Impf­an­ge­bo­te in Abstim­mung mit dem Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um Boos­ter-Imp­fun­gen durch­füh­ren, bei denen, die ers­te Impf­se­rie sechs Mona­te bzw. fünf Mona­te und zwei Wochen zurückliegt.

Die Koor­di­nie­ren­de Covid-Impf­ein­heit des Hoch­sauer­land­krei­ses rich­tet sich nach den Bestim­mun­gen des Lan­des bzw. nach der STI­KO-Emp­feh­lung. Das Land NRW hat für die Boos­ter-Imp­fung nun eine Karenz­zeit von fünf Mona­ten und zwei Wochen fest­ge­legt. Immun­ge­schwäch­te Per­so­nen kön­nen in Abspra­che mit dem Arzt auf fünf Mona­te verkürzen.

In dem Zusam­men­hang bit­tet der Hoch­sauer­land­kreis um Ver­ständ­nis bei allen poten­zi­el­len Impf­lin­gen, dass älte­re und chro­nisch kran­ke Per­so­nen prio­ri­tär bei der Boos­ter-Imp­fung bedient werden.

Mit­zu­brin­gen sind Per­so­nal­aus­weis, Impf­aus­weis und ggf. die Impf­map­pe mit den Unter­la­gen der 1. bzw. 2 Imp­fung. Um den Pro­zess zu beschleu­ni­gen, bit­te vor­ab unter dem Link: www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html Aufklärung‑, Ein­wil­li­gung- und Ana­mne­se­bö­gen zum vor­ge­zo­ge­nen Aus­fül­len herunterladen.

Impf­an­ge­bo­te und ‑ter­mi­ne in Arns­berg sind über die städ­ti­sche Home­page unter www.arnsberg.de/corona/impfstellen.php zu finden.

Teststellen

Imp­fun­gen sind das stärks­te Mit­tel, die Coro­na-Pan­de­mie zu bewäl­ti­gen. Dane­ben sind auch Tes­tun­gen wei­ter­hin wich­tig. Bürger*innen haben wie­der die Mög­lich­keit, wöchent­lich einen kos­ten­lo­sen Schnell­test in einer offi­zi­ell aner­kann­ten Test­stel­le machen zu las­sen. Eine Über­sicht über die Arns­ber­ger Test­stel­len gibt es unter www.arnsberg.de/corona/testzentren.php.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Stadt Arnsberg)
(Foto: Archiv)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal: