Arnsberg radelt wieder für das Klima!

Bür­ger­meis­ter Ralf Paul Bitt­ner hofft auf eine rege Teil­nah­me vie­ler Bürger*innen, Parlamentarier*innen und Inter­es­sier­ter beim STADT­RA­DELN. (Foto: Stadt Arnsberg)

Arns­berg. Seit 2008 tre­ten Bürger*innen und Kommunalpolitiker*innen für mehr Kli­ma­schutz und Rad­ver­kehr in die Peda­le. Arns­berg ist zum drit­ten Mal vom 12. Juni bis 2. Juli 2021 mit von der Par­tie. In die­sem Zeit­raum kön­nen alle, die in Arns­berg leben, arbei­ten, einem Ver­ein ange­hö­ren oder eine Schu­le besu­chen, bei der Kam­pa­gne STADT­RA­DELN des Kli­ma-Bünd­nis mit­ma­chen und mög­lichst vie­le Rad­ki­lo­me­ter sam­meln. Anmel­den kön­nen sich Inter­es­sier­te ab jetzt unter stadtradeln.de/arnsberg.

Jede*r kann ein STADTRADELN-Team gründen

„Die Akti­on STADT­RA­DELN ist schon fest im Arns­ber­ger Jah­res­ka­len­der ein­ge­plant. Es gibt nur weni­ge Gele­gen­hei­ten, durch die wir etwas für unse­re Gesund­heit tun und gleich­zei­tig die Umwelt schüt­zen kön­nen. Wer mit­ra­delt, kann so einen akti­ven Bei­trag leis­ten, sei­nen CO2-Fuß­ab­druck zu ver­klei­nern“, so Arns­bergs Bür­ger­meis­ter Ralf Paul Bitt­ner über die Grün­de, erneut bei der Kam­pa­gne mitzumachen.

Jede*r kann ein STADT­RA­DELN-Team grün­den bzw. einem bestehen­den Team bei­tre­ten, um am Wett­be­werb teil­zu­neh­men. Auch Unter­teams für Schul­klas­sen, Abtei­lun­gen, usw. sind mög­lich. Dabei soll­te so oft wie mög­lich das Fahr­rad genutzt werden.

Zeichen setzen für Klimaschutz und Radverkehrsförderung

Wäh­rend des Kam­pa­gnen­zeit­raums bie­tet Arns­berg erneut allen Bürger*innen die Mel­de­platt­form RADar! an. Mit die­sem Tool haben Radeln­de die Mög­lich­keit, via Inter­net oder über die STADT­RA­DELN-App die Stadt­ver­wal­tung auf stö­ren­de und gefähr­li­che Stel­len im Rad­we­ge­netz auf­merk­sam zu machen.

Bür­ger­meis­ter Ralf Paul Bitt­ner hofft auf eine rege Teil­nah­me vie­ler Bürger*innen, Parlamentarier*innen und Inter­es­sier­ter beim STADT­RA­DELN, um dadurch aktiv ein Zei­chen für mehr Kli­ma­schutz und mehr Rad­ver­kehrs­för­de­rung zu setzen.

Auftaktveranstaltung und Würdigung der Teilnehmenden 2020 am 12. Juni

Bei der Auf­takt­ver­an­stal­tung am Sams­tag, den 12. Juni auf dem Arns­ber­ger Neu­markt soll dann auch die Wür­di­gung der Teil­neh­men­den aus dem letz­ten Jahr nach­ge­holt wer­den, die aus Coro­na-Grün­den im letz­ten Jahr ent­fal­len musste.

Beim Wett­be­werb STADT­RA­DELN geht es um Spaß am Fahr­rad­fah­ren und tol­le Prei­se, aber vor allem dar­um, mög­lichst vie­le Arnsberger*innen für das Umstei­gen auf das Fahr­rad im All­tag zu gewin­nen und dadurch einen Bei­trag zum Kli­ma­schutz zu leisten.

Gesucht: Radler*innen für den STADTRADELN-Blog

Für den STADT­RA­DELN-Zeit­raum sucht das Arns­ber­ger STADT­RA­DELN-Team eine Ein­zel­per­son oder idea­ler­wei­se eine gan­ze Fami­lie, die für 21 Tage das Auto ste­hen lässt und kom­plett auf das Rad (und ggf. den ÖPNV) umsteigt. Wäh­rend die­ser Akti­ons­pha­se sol­len sie über ihre Erfah­run­gen als All­tags­ra­deln­de im STADT­RA­DELN-Blog berich­ten. Dafür wird für den kom­plet­ten Zeit­raum ein Las­ten­fahr­rad (das Arns­ber­ger Las­ten­fahr­rad ALF) zur Ver­fü­gung gestellt. Inter­es­sier­te mel­den sich ger­ne unter arnsberg@stadtradeln.de. Bei meh­re­ren Ein­sen­dun­gen wird nach vor­ge­be­ben Kri­te­ri­en eine Aus­wahl getroffen.

 

 

Kontakt

Bei Rück­fra­gen wen­den sich Inter­es­sier­te bit­te an das STADT­RA­DELN-Team bei der Stadt­ver­wal­tung Arns­berg per E‑Mail an arnsberg@stadtradeln.de oder tele­fo­nisch an das Ser­vice­te­le­fon unter 02932 2010.

Hintergrund

STADT­RA­DELN ist eine inter­na­tio­na­le Kam­pa­gne des Kli­ma-Bünd­nis und wird von den Part­nern Ort­lieb, ABUS, Busch + Mül­ler, Ste­vens Bikes, MYBIKE, Paul Lan­ge & Co., WSM und Schwal­be unterstützt.

 

 

(Quel­le: Stadt Arnsberg)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal: