- Anzeige -

Arns­berg Hei­mat­bund und „Ver­ei­nig­te Kalk­wer­ke“ fei­ern: Mot­to – Kar­ne­val wie frü­her!

Arns­berg. Die Jecken sind los – am kom­men­den Sams­tag, 8. Febru­ar, prä­sen­tie­ren der Arns­ber­ger Hei­mat­bund und der Stamm­tisch „Ver­ei­nig­te Kalk­wer­ke“ in der Fest­hal­le der Arns­ber­ger Bür­ger­schüt­zen, Pro­me­na­de, die fröh­li­che Sit­zung „Kar­ne­val wie frü­her“. Der Erlös kommt der Hos­piz­stif­tung zugu­te.

Kar­ne­val für die Hos­piz­stif­tung

Besu­cher dür­fen sich freu­en: Für ein när­ri­sches Pro­gramm wie in alter Zeit sor­gen Mode­ra­tor Jo Haf­ner und die Damen der Props­tei-Kar­ne­vals­trup­pe, die Pau­er­län­der sowie die Tanz­gar­den aus Arns­berg und Uen­trop in stim­mungs­vol­len Auf­trit­ten.

Ein bun­tes när­ri­sches Pro­gramm erwar­tet die Besu­cher der Ver­an­stal­tung „Kar­ne­val wie frü­her“. Foto: Ver­an­stal­ter

Mit Musik von Kle­mens Pröp­per erin­nern wir zusam­men mit den KLA­KAG-Sena­to­ren an die alten Arns­ber­ger Jecken der 1950er‑, 60er- und 70er-Jah­re. Noch wei­ter zurück in frü­he­re när­ri­sche Zei­ten führt uns Schirm­herr Hen­ning Fet­te als Graf von Arns­berg. Besu­cher dür­fen sich auf wei­te­re Über­ra­schun­gen freu­en.

Ein­tritts­kar­ten im Vor­ver­kauf

Kar­ten zum Preis von 10 Euro gibt es in der Buch­hand­lung Son­ja Vieth, Alter Markt 10 und bei Lot­to Grutt­mann-Haa­se, Zum Schüt­zen­hof 1. Rest­li­che Kar­ten sind an der Abend­kas­se zu bekom­men. Das när­ri­sche Pro­gramm beginnt um 19.11 Uhr – Ein­lass ist bereits ab 18 Uhr.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de