Arns­berg bekommt 4,84 Mio. aus Stärkungspakt

Bezirks­re­gie­rung. (Foto: oe)

Arns­berg. Die Bezirks­re­gie­rung Arns­berg zahlt die Finanz­hil­fen für Stär­kungs­pakt-Kom­mu­nen zum 1. Okto­ber 2018 aus. Arns­bergs Käm­me­rer Peter Ban­nes kann 4,84 Mio. Euro auf der Ein­nah­men­sei­te verbuchen.

Hil­fe für über­schul­de­te Kommunen

Mit dem Stär­kungs­pakt unter­stützt das Land gezielt über­schul­de­te und von der Über­schul­dung bedroh­te Städ­te und Gemein­den, die zum Bei­spiel auch durch die Welt­wirt­schafts­kri­se 2008/2009 oder bereits vor­her in finan­zi­el­le Schwie­rig­kei­ten gera­ten sind und in den letz­ten Jah­ren eine erfolg­rei­che Haus­halts­sa­nie­rung betrie­ben haben. Wich­tig für das Land ist, dass die Haus­halts­sa­nie­rung plan­voll umge­setzt wird.

Drei müs­sen nachsitzen

Am Stär­kungs­pakt Stadt­fi­nan­zen des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len neh­men gegen­wär­tig 19 Kom­mu­nen im Regie­rungs­be­zirk Arns­berg teil. 16 Kom­mu­nen erfül­len die Vor­aus­set­zun­gen für die Aus­zah­lung der Kon­so­li­die­rungs­hil­fen 2018. Die­se Kom­mu­nen erhal­ten zum 1. Okto­ber zusätz­li­che Finanz­hil­fen des Lan­des in Höhe von ins­ge­samt rd. 75,6 Mil­lio­nen Euro. „Bei drei Kom­mu­nen – Mars­berg, Wel­ver und Werl – hat die Bezirks­re­gie­rung Arns­berg die Aus­zah­lung der Finanz­hil­fe zunächst zurück­ge­stellt. Die drei Kom­mu­nen haben bis­lang nicht die not­wen­di­gen Zah­lungs­vor­aus­set­zun­gen geschaf­fen“, so Chris­toph Söb­be­ler, Pres­se­spre­cher der Bezirksregierung.
Fol­gen­de Kon­so­li­die­rungs­hil­fen wer­den zum 1. Okto­ber 2018 ausgezahlt:

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal: